Suchen

Smart Buildings Virtuelle Gastlichkeit: Marriott investiert in IoT-Hotelzimmer

| Redakteur: Karin Pfeiffer

Marriott International kooperiert künftig in Sachen Internet of Things mit den beiden Tech-Unternehmen Samsung und Legrand. Im IoT Guestroom Lab wollen sie gemeinsam Smart Rooms als Hotelzimmer der Zukunft gestalten.

Firmen zum Thema

Nicht nur Gebäude werden smarter, auch Hotelzimmer: Marriott entwickelt gemeinsam mit Samsung und Legrande im IoT Guestroom Lab ein vernetztes Ambiente, das sogar die Yoga-Stunde in die Suite holt.
Nicht nur Gebäude werden smarter, auch Hotelzimmer: Marriott entwickelt gemeinsam mit Samsung und Legrande im IoT Guestroom Lab ein vernetztes Ambiente, das sogar die Yoga-Stunde in die Suite holt.
(Bild: Marriott)

Das IoT Guestroom Lab soll neue Konzepte mit dem Internet der Dinge erforschen und entsteht derzeit im Marriott International’s Innovation Lab am Hauptsitz in Bethesda im US-Bundesstaat Maryland. In „intelligente“ Zimmer sollen mehrere reaktionsfähige IoT-Systeme, Geräte und Anwendungen miteinander kommunizieren können. Das Labor soll es mit diesen Smart Rooms der Hotelbranche ermöglichen, den Aufenthalt für Gäste angenehmer zu gestalten und den Hotelbetrieb zu optimieren, auch in puncto Nachhaltigkeitsziele.

„Unsere Gäste erwarten, dass beinahe alle Bereiche in ihrem Alltag personalisiert werden können und der Hotelaufenthalt soll da keine Ausnahme sein“, sagt Stephanie Linnartz, Global Chief Commercial Officer bei Marriott International. „Durch die Zusammenarbeit mit branchenführenden Partnern nutzen wir mobile und sprachgestützte Technologie, um es unseren Gästen zu ermöglichen, das Hotelzimmer so zu gestalten, dass es ihren Bedürfnissen gerecht wird – egal, ob es die perfekte Umgebung für Entspannung oder Produktivität ist.“

Und James Stansberry, Senior Vice President and General Manager of Artik IoT bei Samsung Electronics ergänzt: „Dank der Kooperation mit Marriott und Legrand und unserer End-to-End-IoT-Dienste, die von der Artik-Plattform und der Smartthings-Cloud bereitgestellt werden, können wir Nutzern ein noch nie dagewesenes Maß an Gestaltung und Personalisierung bieten. Von intuitiver Beleuchtung bis zur sprachbasierten Raumsteuerung.“

Der Entwicklung eines intuitiven Systems räumt Marriott eine große Bedeutung ein für die rund 6.100 Häuser aller 30 Marken in 124 Ländern weltweit. Die Technologie im IoT Guestroom Lab ermöglicht es beispielsweise, einen virtuellen Assistenten um einen Weckalarm zu bitten, Yoga-Übungen an einem Ganzkörperspiegel zu zeigen, zusätzliche Reinigungsdienste anzufragen oder mit einer im Gästeprofil gespeicherten Wunschtemperatur zu duschen – alles per Sprache oder App.

Digitale Gebäudeinfrastrukturen für das Gasterlebnis

Legrand bietet dafür eine Reihe von Strom-, Licht- und Datenlösungen, die Energie und Konnektivität an bisher unerschlossene Standorte bringen soll. „Wir arbeiten mit Marriott zusammen, um das Gasterlebnis kosteneffizient und intuitiv zu verbessern“, erklärt Ken Freeman, Senior Vice President of Demand Creation bei Legrand, die sich weltweit auf elektrische und digitale Gebäudeinfrastrukturen spezialisiert haben.

Marriott richtet seine Strategie auf eine Zukunft aus, in der die Hotelbesitzer eine nahtlose, transparente und flexible End-to-End-Lösung haben, die nur minimale Ausstattung erfordert. Gäste sollen ein integriertes Aufenthaltserlebnis mit mühelosem Zugriff auf all ihre Daten und Informationen sowie stimm- und appgesteuerten Raumfunktionen genießen können. Diese Systeme würden auch dem Hotelbetrieb nutzen und den personalisierten Service verbessern, indem das Hotel beispielsweise Dienste zu einer vom Gast gewünschten Zeit bereitstellen kann.

Nach einer dreimonatigen Testphase des IoT Guestroom Lab werden Marriott, Samsung und Legrand das Feedback analysieren, um weitere IoT-Technologien zu entwickeln. Die Technologie-Elemente werden innerhalb der nächsten fünf Jahre in den Hotelzimmern erlebbar sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45021850)