Internationale Weltleitmesse für die Bildverarbeitung

VISION 2014: Internationale Relevanz als Leitmesse steigt

| Redakteur: Ines Stotz

Neu: Industrial VISION Days mit zehn Themenclustern

Das Technologieforum, das die VISION seit vielen Jahren bereichert, sind die Industrial VISION Days, die wieder von der VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung organisiert werden.

Sie erhalten eine neue Struktur: Zehn Themencluster sind geplant:

Zum einen Kamera Technologie, Optik und Beleuchtung, Bildverarbeitungssoftware, 3D, Embedded Vision und Industrie-PCs, zum anderen Standards, Forschung & Innovation, Bildverarbeitung für die Traffic-Industrie, Bildverarbeitung für die Automatisierung und schließlich New visions for vision. Damit werden noch mehr Austeller die Möglichkeit haben ihre technologischen Highlights im Rahmen des Forums vorzustellen.

Zusätzlich finden im Rahmen dieses Technologieforums zwei Podiumsdiskussionen statt: „Embedded oder PC – was wird für den Machine-Vision-Bereich zukünftig relevant?“ Hierbei soll auch das Thema Cloud Computing angesprochen werden.

Zum zweiten Mal: VDMA Technologietage Industrielle Bildverarbeitung

Unter dem Motto „Forschung trifft Industrie" stellen renommierte Institute spannende marktrelevante Forschungsarbeiten vor. Einige Beispiele: Die Hochschule Darmstadt stellt Weiterentwicklungen zu Oberflächenrauhigkeitsmessungen vor. Das italienische VisLab präsentiert ein selbstfahrendes Auto. Das Wageningen University & Research Centre aus den Niederlanden beschäftigt sich mit der schnellen 3D-Modellierung etwa von Pflanzen für die Phänotypisierung und Roboterführung. Das Institut für Produktion und Logistik (BIBA) der Universität Bremen wird die automatische 100 Prozent inline Oberflächen- und Forminspektion metallischer Mikrobauteile veranschaulichen.

„Durch die VDMA Technologietage sollen Wissensaustausch, Kontakte und Kooperationen zwischen Forschung und Industrie gefördert werden“, erklärt Thomas Walter. Die Exponate befinden sich direkt in der Halle 1.

Spannende Innovationen zum 21. VISION Award

Dass die Bildverarbeitungsbranche innovationsfreudig ist, beweist der VISION Award, der bereits zum 21. Mal vergeben wird. Er honoriert Unternehmen, die herausragende Neuentwicklungen in den vergangenen beiden Jahren realisiert haben. Den Gewinner erwartet ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Erneut Sonderschau International Machine Vision Standards

Internationale Verbände wie die AIA (USA), die EMVA (European Machine Vision Association) und die Japan Industrial Imaging Association (JIIA) kooperieren, wenn es darum geht, Schnittstellenstandards wie GigE-Vision, USB 3 Vision, CoaXPress, CameraLink, CameraLink HS sowie Bildverarbeitungsstandards wie EMVA 1288, GenICam, Lighting, Lens Mount voranzutreiben, auf dem Weltmarkt zu etablieren und zu aktualisieren.

Welcher Standard der richtige ist, hängt von der jeweiligen Applikation ab. Durch die gemeinsame Sonderschau International Machine Vision Standards auf der VISION 2014 stehen die Verbände wieder Rede und Antwort zu den relevanten Standards. Was ist für welche Anwendung geeignet? Welches sind die neuesten Standardversionen? Wie verhält sich die Interoperabilität von Produkten im Zusammenspiel mit Standards? Ferner veranschaulicht die Sonderschau den Besuchern den Nutzen von Standards in den unterschiedlichsten Anwenderbranchen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42777614 / Marktforschung & Marktentwicklung)