Bildverarbeitung

Vision 2016 spiegelt Wachstum der Industriellen Bildverarbeitung wider

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Vision 2016 mit leichtem Ausstellerplus

Die Vision 2016 konnte die Ausstellerzahl aus 2014 nochmals leicht steigern. Die vermietete Nettofläche steigt um 6 Prozent auf insgesamt 10.900 qm. 57 Prozent der Aussteller (2014: 53 %) kommen aus dem Ausland, insbesondere der Anteil der Unternehmen aus China wächst weiter. Die am stärksten vertretene Nation bleibt weiterhin die USA mit 34 Ausstellern.

Neben zahlreichen Produktpremieren und über 90 Vorträgen auf drei Bühnen, in denen Experten aus aller Welt ihr Wissen teilen, freut sich der Veranstalter auf die Verleihung des 22. VISION Awards. Dieser geht in diesem Jahr an das Unternehmen Machine Vision Lighting Inc. für dessen Lösung aus dem Bereich der Bildverarbeitungs-Beleuchtungen „VISA - Method Lighting (Variable Irradiation Solid Angle) - Overturning conventional wisdom about lighting“. „Wir haben in den letzten Jahren immer wieder beobachtet, wie zukunftsweisende Ideen gewonnen haben, die schnell zu unverzichtbaren Produkten wurden. Das untermauert die Bedeutung dieses traditionsreichen Awards“, sagt Projektleiter Florian Niethammer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Embedded Vision im Trend

Vor fast 20 Jahren wurden auf der Vision die ersten Embedded Vision-Systeme vorgestellt – heute ist Embedded Vision aus dem industriellen und nicht-industriellen Bereich nicht weg zu denken. Niethammer: „Wir haben bereits vor zwei Jahrzehnten erste Vorzeichen eines Technologietrends gezeigt, dem aktuell der Durchbruch gelingt. Es lohnt sich also jederzeit auf der Vision nach Produkten Ausschau zu halten, die noch den Markt erobern.“ (sk)

(ID:44368654)