Suchen

Datenkommunikation Von Retro-Fit bis Edge Computing

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Insys Icom erweitert das vorintegrierte Smart IoT Ecosystem und präsentiert auf der SPS IPC Drives 2017 neue Produkte und Services für professionelle Datenkommunikation. Den Besuchern wird u.a. ein kompakter Profi-Router vorgestellt, der als LAN- und LTE-Version mit integrierter Linux-Umgebung (Icom SmartBox) auf den Markt kommt.

Firma zum Thema

Noch verborgen: Der kompakte Profi-Router von Insys Icom, der erstmals auf der kommenden SPS IPC Drives gezeigt wird.
Noch verborgen: Der kompakte Profi-Router von Insys Icom, der erstmals auf der kommenden SPS IPC Drives gezeigt wird.
(Bild: Insys)

Gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Energie, IT-Security, Big Data Analytics und Wasser/Abwasser präsentiert das Unternehmen zudem eine Vielfalt an gemeinsam realisierten Anwendungen.

Router verarbeitet Daten direkt vor Ort: Edge Computing

Der neue Profi-Router zeichnet sich durch ein flaches, kompaktes Gehäuse aus, das eine flexible Montage an der Wand oder auf Hutschienen in Gebäudeverteilern und industriellen Schaltschränken ermöglicht. Er verfügt über serielle Schnittstellen und ist auch als digitale I/O-Produktvariante erhältlich. Über die VPN- und SIM-Services der Icom Connectivity Suite bietet der Router einen sicheren Zugang für Fernwartung, -zugriff und -steuerung. Die Anforderungen moderner IoT-Anwendungen erfüllt er über seine integrierte Linux-Umgebung (Icom SmartBox), die ihn zum Smart Device macht: Der kompakte Router kann z. B. Daten direkt vor Ort verarbeiten (Edge Computing) oder als virtuelle Steuerung die Aufgaben einer zentralen SPS übernehmen.

Analog-to-IP-Migration, Retrofit serieller Geräte in IoT-Umgebungen

Als Technologiepartner für professionelle Datenkommunikation sowie M2M- und IoT-Kommunikationslösungen präsentiert der Anbieter auf der Messe auch Lösungsansätze zu aktuellen Themen wie der Analog-to-IP-Migration, Retrofit von seriellen Geräten in IoT-Umgebungen, Redundanzen oder der Hardware-Konsolidierung und -Virtualisierung.

Smart IoT Ecosystem weiterentwickelt

Außerdem wurde das Smart IoT Ecosystem weiterentwickelt und integriert nun weitere Produkte und Services. Das flexible Ende-zu-Ende-Ecosystem bietet alle Komponenten, um Datenpunkte verteilter Anwendungen schnell und einfach zu erfassen, zu verarbeiten und bereitzustellen sowie Anwendungen sicher zu vernetzen.

IoT-Ansätze wie Reporting oder Benchmarking umsetzbar

So lassen sich klassische Anwendungsfälle wie Fernwartung, -zugriff und -steuerung sowie Zustandsüberwachung als auch moderne IoT-Ansätze wie Reporting oder Benchmarking von Maschinen und Anlagen z.B. in der Energie- oder Wasserwirtschaft umsetzen. Gemeinsam mit Partnern werden verschiedene Anwendungen gezeigt:

Synop Systems bringt das Thema Big Data Analytics näher: beispielsweise, wie sich Muster in großen Datenmengen erkennen lassen.

Prego Services präsentiert, wie IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen mit Smart Devices und Managed Services von Insys Icom gewährleistet wird.

Stebatec demonstriert, wie sich spezifische Anwendungen für die Wasser-/Abwasserwirtschaft realisieren lassen.

Meteocontrol veranschaulicht, wie EEG-Einspeiser als dezentrale Einheiten in das EVU-Prozessnetzwerk eingebunden und administriert werden.

SPS IPC Drives 2017: Halle 7, Stand 201

(ID:44972222)