Frequenzumrichter Wachablösung bei Danfoss Umrichtern

Redakteur: Daniel Weigel

Danfoss VLT Antriebstechnik stellt den VLT Midi Drive als Nachfolger des VLT 2800 vor. Der Frequenzumrichter besitzt nun Funktionen wie Unterstützung von PM-Motoren, integrierte Safetyfunktionen, Parametrierung via Speichermodul.

Firma zum Thema

(Danfoss)

Das Gerät bietet standardmäßig Modbus RTU sowie optional die gängigsten Feldbusse Profibus, Profinet, EthernetIP und CANopen. Mechanische Eigenschaften sind verbessert. So hat der Frequenzumrichter steckbare Steuerungsklemmen sowie einen steckbaren Leistungsanschluss bis 7,5 kW, die das Verdrahten im Feld vereinfachen. Der VLT Midi Drive bietet zudem eine serienmäßige Bremsansteuerung, eine im Gerät integrierte STO (Safe Torque off) und einen EMV-Filter.

Ein Speicherbaustein dient zum Kopieren von Parametersätzen von einem Umrichter zu einem anderen oder für Updates. Dieses Memory Modul eignet sich insbesondere für eine einfache Inbetriebnahme und einen schnellen Austausch im Servicefall. Es lässt sich mit Hilfe eines Programmiergerätes am PC programmieren bzw. beschreiben. Die dann gespeicherten Daten lädt der Frequenzumrichter automatisch, sobald der Anwender den Speicherbaustein in den Steckplatz steckt. Mechanisch ist die Abwärtskompatibilität des VLT Midi Drive zum VLT 2800 sichergestellt, alle Leistungsstufen sind gleich groß oder kleiner. Die Klemmenbelegung ist ebenfalls weitgehend gleich. Das Gerät kann damit einfach in die bestehenden Anlagenplanungen übernommen werden.

Der VLT Midi Drive ist optimiert für Anwendungen wie Fördersysteme, Prozesstechnik, Mischer, Verpackungstechnik und Nebenantriebe wie Pumpen, Lüfter und Kompressoren. Neben seiner Kommunikationsfähigkeit zeichnet das Gerät die einfache Bedienbarkeit und Inbetriebnahme aus.

(ID:43335012)