Lager

Wechsel im Management bei SKF: Johannsmann folgt auf Neubert

| Redakteur: Katharina Juschkat

Manfred E. Neubert, Vorsitzender der Geschäftsführung der SKF GmbH, geht zum Jahreswechsel in den Ruhestand.
Bildergalerie: 2 Bilder
Manfred E. Neubert, Vorsitzender der Geschäftsführung der SKF GmbH, geht zum Jahreswechsel in den Ruhestand. (Bild: SKF)

Martin Johannsmann wechselt zum 1. Januar 2017 nach Schweinfurt und übernimmt den Vorsitz der deutschen SKF-Geschäftsführung und wird gleichzeitig Chef des SKF Industrievertriebs für Zentraleuropa und Russland. Damit löst er Manfred Neubert ab, der in den Ruhestand tritt.

Martin Johannsmann, derzeit Sprecher der Geschäftsführung bei der SKF Marine GmbH in Hamburg und Chef der Business Unit Marine, wechselt zum 1. Januar 2017 nach Schweinfurt. Er übernimmt hier den Vorsitz der Geschäftsführung der deutschen SKF GmbH und wird gleichzeitig Chef des SKF Industrievertriebs für Zentraleuropa und Russland. Beide Aufgaben hat bis dahin Manfred Neubert inne. Der 63-jährige Manager geht mit dem Jahreswechsel in den wohlverdienten Ruhestand. Der Aufsichtsrat der SKF GmbH hat diesen Wechsel nun bestätigt.

Johannsmann freut sich auf Herausforderungen

Martin Johannsmann, derzeit Sprecher der Geschäftsführung bei der SKF Marine GmbH in Hamburg und Chef der Business Unit Marine, übernimmt am 1. Januar 2017 das Ruder bei der Schweinfurter SKF GmbH.
Martin Johannsmann, derzeit Sprecher der Geschäftsführung bei der SKF Marine GmbH in Hamburg und Chef der Business Unit Marine, übernimmt am 1. Januar 2017 das Ruder bei der Schweinfurter SKF GmbH. (Bild: SKF)

Manfred Neubert ist seit 2007 Vorsitzender der SKF-Geschäftsführung. „Wir danken Manfred Neubert für seinen Einsatz in dieser verantwortungsvollen Position im deutschen Markt“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Kent Viitanen. SKF respektiere jedoch die persönliche Entscheidung Neuberts, der nach vielen Berufsjahren den Ruhestand antreten will. „Umso mehr freut es uns, dass wir mit Martin Johannsmann einen erfahrenen Manager aus den eigenen Reihen für die Nachfolge gewinnen konnten. Mit seinem technischen wie betriebswirtschaftlichem Wissen ist er für diese Position genau der Richtige.“

Nach einer dualen Ausbildung zum Betriebswirt an der Wirtschaftsakademie Hamburg 1994 schloss Johannsmann sein Studium an der TU Hamburg-Harburg zum Maschinenbau-Ingenieur, Schwerpunkt Fertigung, ab. Zehn Jahre lang arbeitete er für die Friedrich Kocks GmbH in Bremen, zuletzt als Gesamtgeschäftsführer, ehe er 2004 als Bereichsleiter Schiffstechnik zur Blohm + Voss Industries GmbH kam, der heutigen SKF Marine GmbH. Seit 2013 ist er dort Sprecher der Geschäftsführung. „Ich freue mich auf Schweinfurt und die neuen Herausforderungen in einem breiten und dynamischen Markt“, sagt Johannsmann.

SKF fit für die Zukunft machen

Mathias Rusch, derzeit Chief Operations Officer der SKF Marine GmbH, tritt dort zum Jahreswechsel die Nachfolge von Martin Johannsmann als Sprecher der Geschäftsführung an.
Mathias Rusch, derzeit Chief Operations Officer der SKF Marine GmbH, tritt dort zum Jahreswechsel die Nachfolge von Martin Johannsmann als Sprecher der Geschäftsführung an. (Bild: SKF)

Manfred Neubert zieht eine positive Bilanz seiner Tätigkeit für SKF. „Es waren wegen der konjunkturellen Schwankungen und globalen Krisen turbulente Zeiten. Doch zusammen mit den Mitarbeitern, den Arbeitnehmervertretern und dem Managementteam ist es uns gelungen, SKF und den Standort Schweinfurt fit für die Zukunft zu machen.“ Ehrenamtlich bekleidet Neubert verschiedene Positionen in den Gremien von IHK und Arbeitgeberverbänden der Metallindustrie. Ihn zieht es nun zurück nach Berlin.

Die Aufgaben von Martin Johannsmann als Sprecher der Geschäftsführung der SKF Marine GmbH in Hamburg wird Mathias Rusch übernehmen, derzeit COO des Unternehmens. Er berichtet dann an David Johansson, der von Johannsmann die Leitung der Business Unit Marine übernimmt. (kj)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44341413 / Strategie & Unternehmensführung)