Suchen

Windenergie

Weltgrößter Offshore-Windpark eingeweiht

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Siemens will mit Offshore-Windenergie von der Energiewende profitieren

Offshore-Windenergie spielt bereits heute eine wichtige Rolle in den Energiesystemen Nordeuropas, wie der Konzern berichtet. Großbritannien und Deutschland seien dabei die größten Märkte und hätten sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Beide Länder planten einen schnellen und umfassenden Ausbau.

In Deutschland wird die Energiewende laut Siemens nur mit einem weiteren Zubau an Offshore-Windkraftwerken gelingen. Die deutsche Regierung plane bis zum Jahr 2020 den Ausbau der installierten Offshore-Leistung auf 10 GW. Großbritannien wolle im gleichen Zeitraum bis zu 18 GW auf See installieren. Damit könnte etwa ein Fünftel des britischen Strombedarfs gedeckt werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 32 Bildern

Siemens hat weltweit bislang rund 1100 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 3,4 GW auf See installiert, davon etwa zwei Drittel in Großbritannien, wie es in der Mittelung heißt. Derzeit habe der Konzern Aufträge für Offshore-Projekte mit einer Leistung von rund 4,6 GW gebucht. Inklusive London Array habe das Unternehmen in Großbritannien zudem bereits fünf Netzanbindungen für Windparks auf See realisiert.

(ID:42210274)