Suchen

Gateways Weltweite M2M-Connectivity zum Einheitstarif

| Redakteur: Reinhard Kluger

Gateways mit global einsatzfähigen SIM-Karten spielen bei der Betriebsüberwachung und Instandhaltung von Maschinen, die verteilt über die ganze Welt installiert sind, eine wichtige Rolle und bilden die Grundlage neuer Geschäftsmodelle. Das auf Basis konkreter Anwenderwünsche weiter entwickelte Gateway DE7000 von Schildknecht kann in einstellbaren Zeitzyklen Signale weltweit von Datenquellen aller Art wie Diagnosemeldungen großer Maschinen oder Pegelstände von Gewässern über Mobilfunk und Ethernet an das eigene Portal übertragen.

Firmen zum Thema

(Schildknecht)

Die Daten stehen dort berechtigten Nutzern zum Abruf durch baugleiche Gateways oder direkt über internetfähige Geräte bereit oder werden automatisch an einen festen Empfängerkreis gesendet. Das Besondere bei DE 7000: Die im Gerät enthaltene SIM-Karte bietet eine weltweite Konnektivität für alle Mobilfunknetze zu einem festen und günstigen Einheitstarif und kann deshalb schon bei Auslieferung der Maschinen eingebaut sein.

Sichere Übertragung der Messdaten

Die Datenübertragung beim DE7000 ist sicher, da mit AES (Advanced Encryption Standard) und RSA (Rivest, Shamir und Adleman) bewährte Verschlüsselungsverfahren eingesetzt werden und ein professionell gesicherter Server genutzt wird, so der Hersteller. Da mit den übertragenen Messdaten keine weiteren erklärenden Informationen übertragen werden, bieten sie nur den autorisierten Empfängern eine konkrete Aussage.

Die Geräte sind in den Schutzarten IP 20, IP 67 sowie in einer ex-geschützten Ausführung erhältlich. Das gilt ab sofort auch für die Geräte der Standardbaureihen DE3000 und DE4000.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42994238)