Sensor+Test 2015

Weniger Besucher wegen Streik - aber gute Stimmung

| Redakteur: Ines Stotz

Die anwesenden Fachbesucher aus dem In- und Ausland informierten sich an den Ständen der 548 Aussteller sowie in zahlreichen Fachforen umfassend über den neuesten Stand in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik.
Die anwesenden Fachbesucher aus dem In- und Ausland informierten sich an den Ständen der 548 Aussteller sowie in zahlreichen Fachforen umfassend über den neuesten Stand in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik. (Bild: AMA Service)

Auf der Sensor+Test zeigten vom 19. bis 21. Mai 2015 die 548 Aussteller den rund 7.200 Fachbesuchern ihre Produkte und Lösungen rund um die Sensorik, Mess- und Prüftechnik. Das bedeutet einen Besucherrückgang, der wohl dem Bahnstreik geschuldet war.

Laut AMA war die 22. Messtechnik-Messe in Nürnberg überschattet vom zweitägigen Streik der GDL-Lokführer. Nachdem am ersten (streikfreien) Messetag noch ein deutliches Besucherplus von ca. 15 Prozent zu verzeichnen war, mussten Aussteller und Veranstalter am zweiten und dritten Tag doch einen spürbaren Rückgang hinnehmen. Dazu Holger Bödeker, Geschäftsführer der veranstaltenden AMA Service: „Wir haben insgesamt etwa 10 Prozent weniger Besucher registriert als im Durchschnitt der Vorjahre.“

Die Stimmungslage unter den Ausstellern fasst Wolfgang Wiedemann, geschäftsführender Gesellschafter der Sensor-Technik Wiedemann und scheidender Vorsitzender des AMA Verbands für Sensorik und Messtechnik, wie folgt zusammen: „Der Besucherrückgang war in den Hallen und Gängen natürlich spürbar. Speziell an unserem Stand hatten wir aber sogar mehr qualifizierte Kontakte als im Vorjahr. Die Aussteller und die Mitglieder unseres Verbandes sind allerdings besorgt, dass die traditionell gute Kultur des Miteinanders von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Deutschland durch die wachsende Zahl und Dauer von Arbeitskämpfen zunehmend in Gefahr gerät.“ Wiedemann fügt halb scherzhaft hinzu: „Die weltweit führenden deutschen Anbieter von Sensorik, Mess- und Prüftechnik stehen aber anderseits auch gerne bereit, um mit ihren innovativen Lösungen zur weiteren Automatisierung des Bahnbetriebs beizutragen.“

Gut besuchte Kongresse: Sensor und IRS²

Die anwesenden Fachbesucher aus dem In- und Ausland nutzten dafür umso ausgiebiger die Möglichkeit, sich an den Ständen der 548 Aussteller sowie in zahlreichen Fachforen umfassend über den neuesten Stand in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik zu informieren. Auch die begleitenden wissenschaftlichen AMA-Kongresse Sensor und IRS² waren gut besucht. Daneben stießen die Fachvorträge der Aussteller in den offenen Messeforen – u.a. zum diesjährigen Sonderthema Umweltmesstechnik – auf das besondere Interesse der Besucher.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43415451 / Orientieren)