Suchen

Schaltschrank

Wenn Aufbau und Arbeit mit einem Schaltschranksystem Spaß machen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Und wie ist es mit der Sicherheit?

Selbstverständlich müssen Sicherheitsaspekte berücksichtigt sein, was eine normenkonforme Konstruktion und durchgängige Bauartnachweise mit Prüfungen für das System bedeutet. Vor, während und nach dem Aufbau wird heute eine fachkompetente Systembetreuung mit kurzen Reaktionszeiten erwartet. Damit der Schaltschrank tatsächlich, wie am Anfang erwähnt, 30 Jahre klaglos arbeitet, braucht es eine hohe Qualität und Fertigung mit solider Verarbeitung, adäquater Blechstärke, engen Spaltmaßen und so weiter. Der Schaltschrank muss natürlich auch das Einbringen ins Gebäude mitmachen, ohne dass er gleich zusammenfällt. Alles Eigenschaften, die sie fast nur bei Made in Germany bekommen. Und nicht zuletzt ist es auch gut, wenn Aufbau und Arbeit mit einem solchen System Spaß machen und man sich nicht ärgern muss. Sie glauben ja gar nicht, wie wichtig das ist. Wie schnell sagen Mitarbeiter zu ihrem Chef: „So ein Gelump brauchst Du uns nicht mehr anbringen...“.

Wie wichtig ist die Norm DIN EN 61439 für einen modernen Schaltschrank?

Kunden erwarten Produkte, die den neuesten Normen und Sicherheitsanforderungen entsprechen. Die Vamocon-Niederspannungsschaltanlagen verfügen über Bauartnachweise gemäß der seit 2014 verbindlichen Norm DIN EN 61439 für Schaltgeräte von ABB, Siemens, Schneider Electric, Mitsubishi, Jean Müller, Efen und Wöhner. Geprüft sind Schaltgerätekombinationen bis 5.000 A. Mit unserer Niederspannungsschaltanlage lassen sich Geräte exakt dimensionieren. Für das System werden auch weitere technische Lösungen wie Stromschienenanschlüsse, Überspannungs- und Störlichtbogenschutz sowie Felder mit mehreren eingebauten Geräten getestet. Das alles muss ein modernes Schaltanlagensystem aus meiner Sicht heute leisten.

Bildergalerie

(ID:43866733)