Security

Wenn der Dieb von innen kommt

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Der Clou: 360° Front-Optik-Sensor

Mit jeweils einem Sec-Surround-Sensor an der Decke und zwei weiteren optischen 360°/180° Sensoren wurde die Raumüberwachung realisiert. Der Clou aber ist die Ausstattung aller relevanten Schaltschränke mit dem 19“ Controller-Modul „Aut Sec CON“ das eine integrierte Zeitkapsel enthält. Diese autarke Schrank-Überwachung hat einen 360° Front-Optik-Sensor, der nun die Zugriffe auf das gesamte 19“ Rack dokumentiert – auch auf der Rückseite des Schranks.

Alle Daten werden in der Zeitkapsel gespeichert. So lässt sich genau feststellen, wer, was, wo und zu welchem Zeitpunkt gemacht hat. Sabotage ist nachweisbar und Störungen durch unbeabsichtigte Bedienfehler, wie das Ziehen eines falschen Racks, können ebenfalls erkannt und behoben werden. Vor allem aber herrscht wieder Vertrauen im Team, das so sicherlich produktiver arbeiten kann.

Datenschutz durch Mehr-Augen-Prinzip

Server- und Schaltschrankräume werden ebenso überwacht wie das Prozessleitsystem. Das System dokumentiert jeden Zutritt als Ereignis an die Mess- oder Kontrollwarte. Dabei wird auch der Datenschutz gewährleistet, denn die Bilddaten aller Module, die aufgrund ihrer hervorragenden Qualität eine genaue Identifizierung erlauben, werden nur für einen vorher definierten Zeitraum in der Zeitkapsel der Grundeinheit gespeichert.

Erst bei begründetem Verdacht auf Sabotage, Missbrauch oder Fehler, werden die Bilddaten im „Mehr-Augen-Prinzip“ mit dem Datenschutzbeauftragtem und dem Betriebsrat ausgewertet. Störungsursachen sind schnell gefunden und potenzielle Datendiebe und Saboteure werden abgeschreckt. Das hat auch der Rückgang der Festplattenausfälle nach Einsatz des Security-Systems von Tec Trade Solution gezeigt.

(ID:43346626)