Suchen

EBM-Papst Werksneubau in Landshut für 14 Mio. Euro geplant

| Redakteur: Sariana Kunze

Erneuter Spatenstich in Landshut: Die EBM-Papst Gruppe investiert rund 14 Mio. Euro in den Neubau eines Produktionswerks. Der Hersteller von Ventilatoren und Motoren stärkt damit den Standort Landshut und sichert Beschäftigung vor Ort. In dem neuen Werk sollen zukünftig Systemlösungen und Gasventile für die Heiztechnik produziert werden.

Firmen zum Thema

Der Standort Landshut von EBM-Papst aus der Luft.
Der Standort Landshut von EBM-Papst aus der Luft.
(EBM-Papst)

Nachdem EBM-Papst seinen Landshuter Standort erst vor einem Jahr durch ein neues Logistikzentrum erweitert hatte, folgt nun der Bau eines neuen Produktionswerks für den Heiztechnikbereich. „Der Werksneubau ist eine weitere Investition in die Zukunft des Unternehmens. Gleichzeitig ist es auch ein deutliches Bekenntnis zum Standort Landshut und sichert Arbeitsplätze vor Ort“, erklärt Stefan Brandl, Geschäftsführer von ebm-papst Landshut.

Nachfrage an energieeffizienter Heiztechnik steigt

Neue, umfangreiche Verordnungen auf europäischer Ebene sorgen für eine verstärkte Nachfrage an energieeffizienten Heiztechnikprodukten. EBM-Papst am Standort Landshut erwartet daher eine Mengensteigerung von mehr als 30 Prozent in den kommenden fünf Jahren im Bereich der Heiztechnik. Da der bayerische Standort des weltweiten Technologieführers auch in anderen Bereichen dynamisch wachse, reiche die aktuelle Produktionsfläche nicht aus und müsse erweitert werden, erklärte Brandl.

Das neue Werk wird nach der GreenTech-Leitlinie der Unternehmensgruppe energieeffizient und ressourcenschonend gebaut. Bis Juli 2015 soll das Werk fertiggestellt werden und Platz für 100 Mitarbeiter bieten. Auf einer Grundfläche von rund 5.000 m2 entstehen Produktionsflächen für Systeme und Gasventile, sowie Räume für Verwaltung, Forschung und Technik. Durch die direkte Anbindung an das Logistikzentrum wird ein effizienter Material- und Produktaustausch sichergestellt.

(ID:42980020)