Beijer Electronics Wettbewerbsposition in 2013 gestärkt

Redakteur: Sariana Kunze

Beijer Electronics hat seinen Geschäftsbericht 2013 veröffentlicht: Bei der schwedischen Gruppe lag der Fokus im abgelaufenen Geschäftsjahr auf einer weiteren Stärkung der Wettbewerbsposition durch ein hohes Tempo in der Produktentwicklung, strategische Partnerschaften und Akquisitionen.

Firma zum Thema

Fredrik Jönsson ist Präsident und CEO von Beijer Elektronics.
Fredrik Jönsson ist Präsident und CEO von Beijer Elektronics.
(Beijer)

Mit der Einführung eines erweiterten Produktportfolios hat Beijer Electronics seine Marktposition weiter gestärkt und unter eigener Marke neue Produkte in den Technologiebereichen HMI, Steuerung, Antrieb und industrielle Datenkommunikation auf den Markt gebracht. Des Weiteren setzte die Unternehmensgruppe ihre geographische Expansion durch den Erwerb des türkischen Automatisierungsunternehmens Petek Teknoloji Ltd. fort. Die Petek Teknoloji Ltd. repräsentierte Beijer Electronics bereits seit 2005 in der Türkei als Distributeur. Durch die Akquisition erhält Beijer Electronics direkten Zugang zu einem neuen Absatzmarkt für das neue, erweiterte Produktportfolio.

Industrielle Datenkommunikation wächst um 10 Prozent

Während die Verkaufszahlen für das Jahr 2013 im Allgemeinen durch die eher zögerliche wirtschaftliche Lage gekennzeichnet waren, konnte im Bereich der industriellen Datenkommunikation ein organisches Wachstum von zehn Prozent verzeichnet werden. Fast 50 Prozent der Verkaufszahlen wurden durch neue Produktentwicklungen der letzten Jahre erzielt. In seiner Stellungnahme zum abgelaufenen Geschäftsjahr sagte Präsident und CEO Fredrik Jönsson: „Zukunfts- und kundenorientierte Produktentwicklungen sind in unserem Markt der Schlüssel zum Erfolg, wir haben unser hohes Entwicklungstempo im Jahr 2013 beibehalten. Unsere zielorientierte Fokussierung auf Entwicklungen für spezifische Marktsegmente, wie beispielsweise das Bahnwesen, hat sich ausgezahlt.“

(ID:42670486)