Suchen

Lineartechnik

Wie Rexroth die Engineeringzeiten verkürzt, die Inbetriebnahme vereinfacht und Energie spart

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Die Auswahltools sollen, wie Bernd Schunk betont, keineswegs die Beratung bei Rexroth zurückfahren oder ersetzen, sondern vielmehr unterstützen: „Es besteht immer die Möglichkeit, eine konkrete Anfrage an unsere Vertriebsorganisation zu richten und dann umgehend Support zu erhalten. Wir möchten den Kunden natürlich nicht alleine lassen, sondern ihm helfen und ihm die Unterstützung geben, die er braucht.“ Unterstützung ist auch dann gefragt, wenn bestimmte Anforderungen nicht mehr durch den Baukasten abgedeckt werden können. Da das Unternehmen zusätzlich ein großes Portfolio an Einzelachsen mit unterschiedlichen Antriebsarten anbietet, können auch außerhalb des Baukastens nahezu alle Anforderungen der unterschiedlichsten Branchen abgedeckt werden.

Schneller von der Planung zur Inbetriebnahme

Die geeignete Lösung zu finden wird mit Rexroth einfacher. Zunächst einmal spielt es aufgrund des umfassenden Sortiments keine Rolle, ob der Kunde beispielsweise eine elektromechanische oder eine pneumatische Achse wünscht. „Wir sagen dem Kunden auch wertneutral, ob die pneumatische Achse besser für seine Anwendung ist als die elektromechanische, denn wir sind vom Produktspektrum her nicht eingeschränkt“, so Bernd Schunk. So lässt sich bereits in der Phase der Lösungssuche deutlich Zeit sparen (Bild 2).

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Noch offensichtlicher ist die Zeitersparnis, wenn es in die Phase der Detailkonstruktion und der Teilefertigung geht. Die Produktbaukästen beinhalten häufig die gewünschten Verbindungs-Komponenten, so dass viele Konstruktionsaufgaben sowie die eigene Fertigung entfallen. Kann die Achse komplett aus dem Baukasten zusammengesetzt werden, würde hier das Einsparpotenzial bei der Teilefertigung sogar bei 100 Prozent liegen. Bei der Montage erleichtert besonders die Easy-2-Combine-Schnittstelle (formschlüssige Verbindung zwischen den Achsen) den Aufbau. Die Achsen müssen nicht mehr gegeneinander ausgerichtet werden, sodass die Anlage schneller in Betrieb genommen werden kann.

Teil 3: Wie sich mit MTpro auch Montagesysteme schneller planen lassen

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 321714)