Suchen

Umfrage Wie steht es um die Energieeffizienz in Logistikanlagen und -gebäuden?

| Redakteur: Carina Schipper

Zwei von drei Unternehmen geben laut der Technischen Universität München (TUM) Geld für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz ihrer Logistikanalgen und / oder -gebäude aus. Das Potential zur Steigerung der Energieeffizienz und Senkung der CO2-Emissionen in der Logistik habe aber seine Grenzen noch nicht erreicht.

Firmen zum Thema

Die Teilnehmer erhalten auf Wunsch die aufbereiteten Ergebnisse sowie die Studie nach Fertigstellung im Mai 2015 kostenfrei, verspricht die TUM.
Die Teilnehmer erhalten auf Wunsch die aufbereiteten Ergebnisse sowie die Studie nach Fertigstellung im Mai 2015 kostenfrei, verspricht die TUM.
(Bild: TUM)

Bei der Vielfalt der Maßnahmen sind zum großen Teil einzelne Maßnahmen bei 50 % der Betriebe, nach Angaben von 26 befragten Logistikverantwortlichen, nicht realisiert, berichten die Forscher. Diese Erkenntnisse stammen aus einer im Frühjahr 2013 durchgeführten Umfrage im Rahmen des IGF-Forschungsprojektes „Das CO2-neutrale Logistikzentrum – Entwicklung von ganzheitlichen Handlungsempfehlungen für energieeffiziente Logistikzentren“ der TUM. Um den aktuellen Umsetzungsstand und den bestehenden Handlungsbedarf für energieeffiziente und CO2-neutrale Logistikanlagen und -gebäude zu untersuchen sowie bestehende Potenziale und die Hemmnisse bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen in der Logistik auszumachen, rufen die Wissenschaftler aktuell zu einer Online-Umfrage am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik der Technischen Universität München auf.

Die Umfrage wendet sich an Betreiber, Mieter oder Eigentümer von Logistikanlagen (technische Logistiksysteme) oder Logistikgebäuden (Logistikzentren) sämtlicher Branchenzweige aus Industrie, Handel und Gewerbe sowie Dienstleistung. Interessierte können noch bis 24. April 2015 an der Umfrage teilnehmen. Die Ergebnisse der Umfrage fließen aufbereitet und analysiert in eine Studie. Die TUM sendet den Teilnehmern auf Wunsch kostenlos die aufbereiteten Ergebnisse sowie die Studie nach Fertigstellung im Mai 2015. Auf die Erhebung aufbauend wollen die Logistikspezialisten den Unternehmen Wege aufzeigen, wie sie vorhandene Potenziale nutzen und die Hürden zur Steigerung der Energieeffizienz und Senkung der CO2-Emissionen von Logistikanalgen und –gebäuden nehmen können.

(ID:43258989)