Suchen

Belastungswächter

Wirkleistungsaufnahme von Antriebsmotoren ohne externe Sensoren

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Das Unipower Produktprogramm wurde durch ein neues Modul zur Überwachung von Pumpen, Mühlen, Rührwerken, Mischern, Förderanlagen, Ventilatoren, Sägen etc. ergänzt. Gemessen und überwacht wird die Wirkleistungsaufnahme der Antriebsmotoren.

Firmen zum Thema

(Ulrich Buhr Industrie-Elektronik/Unipower )

Die Wirkleistungsaufnahme der Antriebe steht in direktem Verhältnis zum abgegebenen Drehmoment der Welle. Mit diesem sensorlosen Prinzip lassen sich die aktuellen Belastungssituationen in einer mechanischen Anlage reaktionsschnell und sicher erfassen und überwachen.

Zwei parametrierbare min./max.-Grenzen mit frei einstellbaren Grenzwerten und Reaktionszeiten stehen zur Überwachung des Arbeitsbereichs der Anlage zur Verfügung. Mit ihrer Hilfe können motorisch betriebene Anlagen auf ihre korrekte Funktion, ihren Betriebszustand sowie prozessbedingte Reaktionen überwacht oder geregelt und wirkungsvoll vor Schäden geschützt werden.

Lastwächter mit neuem Weitbereichsnetzteil

Das HPL 500 verfügt über ein neu entwickeltes Weitbereichsnetzteil, mit dessen Hilfe das Modul in allen Netzen von 1 x 100 V bis 400 V sowie 3 x 100 V bis 575 V eingesetzt werden kann. Die Versorgung erfolgt über die Messspannung. Zudem verfügt das Modul über einen integrierten Stromwandler für einen Messbereich von 0,5 bis 40 A, der sich durch externe Wandler beliebig erweitern lässt.

Montage ortsunabhängig vom Antrieb

Analoge Ausgänge und Relaisausgänge machen das Gerät zu einem idealen kompakten Nachrüstbaustein zur Steigerung der Anlagen- und Produktionssicherheit. Die Montage des HPL 500 erfolgt im Schaltschrank auf einer DIN–Hutschiene unabhängig vom Standort des Antriebs.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43866126)