Weimüller

Wirtschaftsminister besucht Elektronikhersteller

| Redakteur: Sariana Kunze

Ralf Hoppe (Weidmüller Geschäftsführer Produktion), Volpert Briel (Vertriebsvorstand), Landeswirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger, Dr. Peter Köhler (Vorstandssprecher), Harald Vogelsang (Finanzvorstand) und Bürgermeister Rainer Heller beim Gedankenaustausch in der Weidmüller Produktion. (Weidmüller)
Ralf Hoppe (Weidmüller Geschäftsführer Produktion), Volpert Briel (Vertriebsvorstand), Landeswirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger, Dr. Peter Köhler (Vorstandssprecher), Harald Vogelsang (Finanzvorstand) und Bürgermeister Rainer Heller beim Gedankenaustausch in der Weidmüller Produktion. (Weidmüller)

NRW-Wirtschaftminister Harry Kurt Voigtsberger machte gemeinsam mit Detmolds Bürgermeister Rainer Heller Station bei dem Elektronikhersteller Weidmüller. Bei einem Rundgang durch die Produktionsstätten und im anschließenden Gespräch zeigte er sich beeindruckt von der Innovationsfreude und der Vielseitigkeit des mittelständischen Unternehmens.

„Mein Besuch hat mir einmal mehr gezeigt, dass es oft die so genannten Hidden Champions sind, die als Schwungrad in der Region Zeichen setzen“, sagt Minister Harry K. Voigtsberger im Gespräch mit Weidmüller Vorstandssprecher Dr. Peter Köhler. „Damit meine ich nicht nur die Produkte sondern ebenso die Arbeitsprozesse und ganz besonders die weltweit einzigartigen Aus-, Fort- und Weiterbildungsbemühungen des Mittelstands.“ Neben den Produkten interessierten den studierten Flugzeugbauingenieur Voigtsberger vor dem Hintergrund der Hannover Messe auch die kommenden Entwicklungen in der Branche und das Verhältnis zum diesjährigen Gastland der Messe China. „Wir sehen den Markt in China als Chance an, nicht als Bedrohung“, unterstrich Weidmüller Vorstandssprecher Dr. Peter Köhler im Gespräch. „Aus diesem Grund haben wir im vergangenen Jahr zusätzlich zu unserem bestehenden Engagement auch eine eigene Akademie vor Ort nach unserem etablierten Vorbild in Detmold gegründet.“ In der Academy Asia werden unter anderem Fachleute vor Ort geschult und weitergebildet:

Gestiegene Rohstoffkosten und somit Produktionskosten waren Teil des Gesprächs

Dem Minister gegenüber kamen auch ganz alltägliche Probleme zur Sprache, die Weidmüller beschäftigen. „Durch die in den vergangenen Monaten gestiegenen Rohstoffkosten sind natürlich auch unsere Produktionskosten in die Höhe gegangen“, erläuterte Weidmüller Finanzvorstand Harald Vogelsang und lobte in diesem Zusammenhang den von Minister Voigtsberger zu Jahresbeginn in Aussicht gestellten Bund-Länder-Ausschuss Rohstoffsicherung unter der Leitung von Nordrhein-Westfalen: „Dies ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, die dem Mittelstand hilft, Versorgungssicherheit zu schaffen und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern“, sagt Vogelsang.

Großes Interesse hatte Minister Voigtsberger außerdem an der Beteiligung Weidmüllers am Projekt „It’s OWL“. Mit diesem hatte das Detmolder Unternehmen gemeinsam mit anderen Institutionen, Hochschulen und Unternehmen aus der Region im Rahmen eines Innovations-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung einen der ersten fünf Plätze belegt. „Mich freut es besonders, dass dieses Projekt die Auszeichnung ‚Spitzencluster‘ bekommen hat, die für zusätzliche Strahlkraft auch über die Grenzen der Region hinaus sorgen wird“, so der Minister, der dem Projekt schon in der Bewerbungsphase gute Chancen eingeräumt hatte. „Ich habe im vergangenen Herbst gesagt, dass hier in der Region das ‚Who is Who‘ der deutschen Wirtschaft sitzt“, erinnerte sich Voigtsberger. „Die hiesige Innovationsfreude, die Institutionen-übergreifende Vernetzung und der mittelständische Unternehmergeist sind beispielhaft und eine feste Stütze der NRW-Wirtschaft.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31966360 / Strategie & Unternehmensführung)