Profinet- und Profibus-Netzwerke Zur vollständigen Überprüfung reicht jetzt ein einziges Diagnosetool

Autor / Redakteur: Tim Karnau, Geschäftsführer Procentec GmbH, Karlsruhe / Wolfgang Leppert

Profibus-Netzwerke sind robust und verzeihen manchen Installationsfehler – Segen und Fluch zugleich. Denn die Einschätzung „Bus funktioniert, also stimmt die Installation“ kann bei Änderungen oder Erweiterungen von Anlagen leicht ins Auge gehen: Bislang unbeachtete Installationsfehler können zu einem Ausfall des Profibus-Netzwerks führen. Deshalb ist eine umfassende Diagnose immer sinnvoll, sowohl für Profibus DP als auch für Profibus PA.

Firmen zum Thema

Das universelle Profibus-Diagnosetool passt in jede Hosentasche
Das universelle Profibus-Diagnosetool passt in jede Hosentasche
( Archiv: Vogel Business Media )

Um die bei Profibus erlaubten flexiblen Netzwerk-Strukturen problemlos aufzubauen und auch größere Entfernungen zu überwinden, haben sich Hubs und Repeater bewährt. So ist ProfiHub eine flexible und robuste Netzwerk-Komponente für Profibus DP-Installationen. Sie macht die betriebssichere Implementierung von Stichleitungen sowie von stern- und baumförmigen Netzstrukturen möglich. Das Gerät hat die Funktionalität eines transparenten 5-fach-Repeaters mit galvanisch getrennten Kanälen. Es ermöglicht den Aufbau von verlängerten Stichleitungen („Chicken Foot“-Topologie), die jeweils einzeln bis zu 31 Geräte bedienen und die gleiche Länge wie die Haupt-Busleitung aufweisen können. ProfiHub frischt die auf einem Kanal eingetroffenen Nachrichten auf und leitet sie an alle anderen Kanäle weiter.

Da ProfiHub galvanisch getrennte Segmente entstehen lässt, können die Feldgeräte im laufenden Betrieb aus- und eingebaut werden. Außerdem breiten sich elektrische Störungen auf dem Bus und EMV-Störungen auf einer Stichleitung nicht auf die anderen Segmente aus. Die intelligente Logik und die Isolationsschaltungen sorgen dafür, dass sich die Bitbreite nicht verändert. Dadurch gelten bei den ProfiHub-Geräten keine Beschränkungen für das serielle Zusammenschalten. Die Logik erkennt auch die Übertragungsgeschwindigkeit automatisch.

Bildergalerie
ProfiHub ist eine flexible und robuste Netzwerk-Komponente für Profibus DP-Installationen (Archiv: Vogel Business Media)

Zur Erleichterung der Installationsarbeiten ist die Terminierung durch Abschlusswiderstände integriert und lässt sich ein- und ausschalten. Auch das Erdungsprinzip ist auswählbar: direkte oder kapazitive Erdung. Für Fehlersuche, Instandhaltung und Inbetriebnahme verfügen die ProfiHubs über ein Display auf der Außenseite, das den Status der einzelnen Kanäle anzeigt.

Profibus-Repeater sichern die zuverlässige Datenübertragung in Profibus-Netzwerken auch über große Entfernungen hinweg. Der erweiterte 12 MBps-Core des Repeaters B1 ist identisch mit dem des ProfiHub und mit modernster RS 485-Schnittstellentechnologie ausgerüstet. Der Repeater kann unbegrenzt kaskadiert werden und erhöht die Signalstärke. Er überwacht die Daten permanent auf Glitches und filtert diese dann gegebenenfalls digital aus. Jeder der beiden Kanäle des B1 besitzt abschaltbare Abschlusswiderstände. Ein DB9-Anschluss für ProfiTrace oder andere Wartungs-/Technikwerkzeuge wird zur Verfügung gestellt. Die Stromversorgung ist redundant ausgelegt, dadurch ist der Repeater B1 auch für Anwendungen mit höchster Verfügbarkeit geeignet.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:333136)