Siemens

12 kluge Köpfe als Erfinder des Jahres 2014 geehrt

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Dr. Christoph Lehmann – Ein neuer Dreh für Gas- und DampfturbinenErhebliches Einsparpotenzial bei der Herstellung von Gas- und Dampfturbinen könnte die Erfindung von Dr. Christoph Lehmann (59) bedeuten. Der Drehwerksantrieb (Turn-Motor), der den Turbinen-Generator-Wellenstrang während der Abkühlungsphase antreibt, wird nach seinen Berechnungen überflüssig: Seine Aufgabe könnte einer der beiden Hilfsgeneratoren, die bei Betriebsdrehzahl den Generatorrotor mit Strom versorgen, übernehmen, indem er auf Motorbetrieb umgeschaltet wird. Der Erfinder arbeitet in der Siemens-Division Power and Gas in Mülheim an der Ruhr.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Joachim Lohmeyer – Rettungswege für DatenpaketeAusfallsicherheit ist bei der Energieübertragung von größter Bedeutung. Joachim Lohmeyer (55) hat in der Division Process Industries and Drives in Nürnberg eine Lösung für die automatisierte Energieübertragung entwickelt, um auch bei Störungsfällen Daten ohne Zeitverzögerung an die richtigen Stellen zu leiten.

Dr. Hubert Schierling – Motorleistung auf den Punkt gebracht

Die "Digitale Fabrik", in der Produktionsprozesse immer präziser geplant und ausgeführt werden, braucht hoch moderne Antriebstechnik. Dr. Hubert Schierling (57), der in der Siemens-Division Digitale Fabrik in Erlangen arbeitet, hat die Regelung der Drehzahleinstellung von Elektromotoren so weiterentwickelt, dass ihre Nennleistung wesentlich besser ausgenutzt werden kann. So wird ein größerer Motor, der bisher häufig eingesetzt werden muss, überflüssig.

Dr. Christian Schröter – Bessere CT-Bilder bei geringerer Strahlenbelastung

Was für die Fotografie die Erfindung des Farbfilms war, ist für die Computertomographie der "zählende Detektor". Bislang war die Technologie nicht marktreif. Die Detektoren zeigten Instabilitäten, die Bildstörungen verursachten. Christian Schröter (37) von Siemens Healthcare in Nürnberg und seinem Team ist es gelungen, dieses Problem weitgehend zu lösen. Seine Technologie ermöglicht bessere Bildqualität bei geringerer Strahlenbelastung für die Patienten und erschließt wesentlich verbesserte Diagnosemöglichkeiten für Mediziner.

Dr. Klaus Wendelberger – Leittechnik auf Knopfdruck

Wenn die Leittechnik eines Kraftwerkes ausgetauscht werden soll, steht zunächst ein mühseliger Prozess an: Zehntausende Unterlagen, die Aufschluss über sämtliche Funktionen der alten Anlage geben, müssen analysiert, übersetzt und ins neue System übertragen werden. Was bisher zeit- und kostenintensiv manuell erledigt wurde, geschieht nun dank Dr. Klaus Wendelberger (49) von der Division Power and Gas in Karlsruhe automatisch und wesentlich schneller.

Dr. Yue Zhuo – Smarter Schutz für Smart Grids

Smart Grids brauchen andere Schutzvorkehrungen als konventionelle Stromnetze. Für den Bereich der Niederspannungsnetze entwickelt Dr. Yue Zhuo (44) von Corporate Technology in Peking, China, neue Schutzkonzepte: Sie sorgen dafür, dass sich beispielsweise nach einem Kurzschluss nur die betroffenen Leitungsabschnitte abschalten. So werden automatische Kettenreaktionen, die zu einem flächendeckenden Stromausfall führen könnten, verhindert.

Die Auszeichnung zum "Erfinder des Jahres" vergibt Siemens seit 1995 jährlich an herausragende Forscher und Entwickler des Hauses, deren Erfindungen in erheblichem Maße zum Unternehmenserfolg beitragen.

(ID:43116955)