Panel Solutions

Best Practice im Schaltschrankbau

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Niederländischer Schaltschrankbauer profitiert

Wie dies in der Praxis funktioniert, zeigt das Beispiel von Aqualectra, einem der größten Schaltschrankbauer in Benelux mit Sitz in Heerhugowaard in den Niederlanden. „Ich würde lügen, wenn ich behauptete, dass der Markt für Schaltschrankbauer derzeit boomt. Doch wir können uns noch über Wasser halten und einen guten Geschäftsverlauf fortsetzen“, erklärt der Geschäftsführer Tom Stringer. Er investiert massiv in ergonomische Werkzeuge und gute Arbeitsmittel für seine Mitarbeiter. „Die Gewinnspannen im Schaltschrankbau sind gering. Daher können wir unseren Kunden nur dann gute Produkte zu erschwinglichen Preisen anbieten und dennoch profitabel bleiben, wenn wir kontinuierlich Innovationen implementieren“, ergänzt er.

Während diese Faktoren dazu beitragen, den Verlust von Qualifikationen durch das Ausscheiden der Babyboomer aufzufangen, ist es gleichermaßen wichtig, dass die Branche ihre Zukunft schützt. Hierzu müssen der Zugang von Nachwuchskräften gefördert, die Qualität der Ausbildung aufrechterhalten sowie Normen und Zertifizierungen gepflegt werden. Die Verantwortung hierfür fällt den größeren Unternehmen im Schaltschrankbau und deren Schlüssellieferanten zu. „Die junge Generation hat eine völlig andere Sichtweise auf viele Geschäftsprozesse, was begrüßenswert ist“, betont de Bruin.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45166706)