Komplettantriebe Das Baugruppenkonzept

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Der neu entwickelte Antrieb zum Öffnen und Schließen von Schiebetüren ist besonders zum Einsatz in Feuchträumen, in diesem Fall Kühlhäusern oder –räumen von Fleischereien, geeignet.

Anbieter zum Thema

Der neu entwickelte Antrieb zum Öffnen und Schließen von Schiebetüren ist besonders zum Einsatz in Feuchträumen, in diesem Fall Kühlhäusern oder –räumen von Fleischereien, geeignet. Der Antrieb befindet sich im Außenbereich und ist täglich durch die Reinigung des Kühlhauses mit einem Hochdruckreiniger Nässe und Temperaturschwankungen ausgesetzt.

Um die Schiebetüren mit einem Gewicht zwischen 50 und 150 kg in einer Verfahrgeschwindigkeit zwischen 0,2 und 0,5 Metern pro Sekunde zu Öffnen bzw. zu Schließen, entschied man sich für einen Zahnriemenantrieb HTD 8M mit einer Riemenbreite von 20mm. Der High Torque Drive- Zahnriemen besitzt sämtliche Eigenschaften der herkömmlichen Zahnriemenantriebe und zeichnet sich überdies durch die Übertragung höherer Drehmomente aus. Diese beruht auf der speziellen Zahnform, die durch günstige Kräfteverteilung eine höhere zulässige Belastung der im Eingriff befindlichen Zähne erlaubt.

Fortlaufend spiralförmig aufgewickelte Glasfaserlitzen bilden das Zugelement und damit das wichtigste Kernstück des Riemens. Der dauerhafte und biegsame Rücken, welcher den Zugkörper umschließt, ist aus hochwertigem, widerstandsfähigem Neopren. Es schützt den Zugkörper vor äußerer Beanspruchung wie z.B. der auftretenden Nässe. Ein gleitgünstiges und verschleißfestes Nylongewebe bedeckt die Unterseite des Riemens und schützt die Zähne vor Abnutzung. Die HTD-Zahnscheiben erhielten eine Verzahnung, die absolut teilungsgenau im Abwälzverfahren hergestellt wird. Durch den Einsatz von Standard-Komponenten, wurde ein Kostenvorteil erzielt.

Vorteile des oben beschriebenen Antriebsystems sind das Fehlen von störanfälligen Kontaktschaltern und der Betrieb bei niedrigen Voltzahlen. Die Steuerung ersetzt die Lagersensoren, indem sie den jeweiligen Verfahrweg erkennt, und reguliert selbstständig das Fahrverhalten der Schiebetür über einen integrierten Lernmodus, der den Betriebszustand kontinuierlich auswertet. Entsprechend kann die Anzahl der Komponenten im Steuerungsbereich reduziert und eine Reihe von Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Durch den Betrieb der Antriebseinheit im Niedervoltbereich ergibt sich weiterhin im unmittelbaren Arbeitsbereich des Schließsystems eine Vereinfachung der Schutzmaßnahmen.

Walther Flender

Tel. +49(0)211 70070

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:184630)