Robotik Fraunhofer und VDMA veröffentlichen Cobot-Leitfaden

Quelle: Pressemitteilung

Die Mensch-Roboter-Kollaboration ist immer noch nicht sehr verbreitet. Ein Leitfaden soll Anwendern den Einstieg nun erleichtern.

Anbieter zum Thema

Cobots wie etwa vom Hersteller Kuka können den Anwender bei seiner Tätigkeit direkt und ohne Schutzgitter unterstützen.
Cobots wie etwa vom Hersteller Kuka können den Anwender bei seiner Tätigkeit direkt und ohne Schutzgitter unterstützen.
(Bild: Kuka)

Das Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV hat in Kooperation mit dem VDMA im Projekt "Mittelstand 4.0" einen Leitfaden für die Integration einer Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) veröffentlicht. Laut einer Mitteilung soll der kostenfreie "Leitfaden für den ortsflexiblen Einsatz von kollaborativen Robotern" insgesamt 40 Seiten umfassen und die wichtigsten Schritte von der Eignungsprüfung bis zur Umsetzung einer MRK-Anwendung erläutern. Anwender sollen so einen praxisnahen Einblick in eine erfolgreiche MRK-Integration bekommen.

Laut dem Institut seien MRK-Anwendungen besonders in mittelständischen Unternehmen noch nicht sehr verbreitet. Dabei sehe das Institut Potenziale der Technologie für die Produktivität und Qualität. IGCV und VDMA erhoffen sich von dem Leitfaden, einen besseren Zugang zu MRK-Anwendungen zu schaffen.

Ein leicht verständlicher Aufbauplan

"In den Leitfaden fließt der Erfahrungsschatz und die Expertise von über 25 Unternehmen und Einrichtungen ein, die sich im Expertennetzwerk ‚Robotik für den Mittelstand‘ engagieren", sagt Christian Härdtlein, Autor und Gruppenleiter Engineering Adaptiver Produktionsmodule am Fraunhofer IGCV. "Damit haben auch Unternehmen, die noch wenig oder keine Erfahrung mit MRK haben, einen übersichtlichen und leicht verständlichen Ablaufplan zur Hand."

Zu den Inhalten des Leitfadens gehört unter anderem eine Einführung mit Grundlagenwissen zur Mensch-Roboter-Kollaboration und ein praktischer Use Case, der sich mit einem "Pick and Place"-System beschäftigt. Auch Fragen zur Eignungsprüfung, Risikobewertung und Risikominderung soll der Leitfaden beantworten. Informationen zur Förderung von Bund und Ländern sind ebenfalls enthalten.

Der Leitfaden kann auf der Homepage des Fraunhofer-Instituts kostenlos heruntergeladen werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48034682)