Suchen

HMI Outdoor-Touch-Panel für extreme Umgebungen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die HMIs für Outdoor-Anwendungen mit neuer Prozessorgeneration und Glas-Film-Glas-Touch von Phoenix Contact hat C1D2-Zertifizierung für extreme Einsatzbedingungen. Damit kann der Anwender seine Anlage in jeder Umgebung bedienen und beobachten.

Firmen zum Thema

(Bild: Phoenix Contact)

Das Display ist laut Phoenix aufgrund Optical Bonding bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar, beständig gegen UV- und IR-Strahlung und auch mit Arbeitshandschuhen bedienbar. Die HMIs verfügen über einen erweiterten Temperaturbereich von -20 °C bis 70 °C (bzw. -32 °C bis 70 °C). Durch Schutzart IP67 ist das Bediengerät witterungsbeständig und zusätzlich resistent gegen Umwelteinflüsse wie Salznebel, Chemikalien oder gegebenenfalls auch Termiten.

HMIs für Outdoor-Anwendungen

Mit dem 1-GHz-Prozessor verfügen die Outdoor-Geräte über schnelle Reaktions- und Bildwechselzeiten. Die verschiedenen Display-Diagonalen von 4,3'' bis 12,1'' bieten Flexibilität bei der Anlagenplanung. Die Schnittstellen 1 x ETH (10/100) und 2 x USB 2.0 sind standardmäßig integriert und können über optionale Schnittstellen, wie 1 x RS-232, 1 x RS-485 sowie 2 x CAN die Bediengeräte vielseitig vernetzen.

Integrierte Visualisierungs-Software

Die integrierte Visualisierungs-Software Visu+ sowie das kostenfreie Visu+ Express erlauben ein einfaches Engineering der Visualisierung und ermöglichen durch verschiedene Treiber eine flexible Anbindung an diverse Fremdsysteme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44662774)