Sicherheitstechnik

Roboter sorgt für automatisierten Bierausschank

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Intelligente Zuhaltevorrichtung verhindert unerwünschte Prozessunterbrechnung

Die Prozesszuhaltung Dalton von ABB kann mit der Öffnung in verschiedene Richtungen eingebaut werden und hat eine geringe Einbauhöhe. LEDs zeigen den Geräte-Zustand an, der sich auch über den Informationsausgang ablesen lässt. Das Gerät weist einen niedrigen Stromverbrauch auf, sowohl während des Zuhaltens als auch im zugehaltenen Zustand. Der Anschluss erfolgt einfach über einen M12-Anschluss. Zur Verteilung von sowohl Sicherheits- als auch Zuhaltungsfunktion lässt sich ein Anschlussblock Tina 12A verwenden.

Die Zuhaltevorrichtung soll unerwünschte Prozessunterbrechungen verhindern — es handelt sich also nicht um ein Sicherheitsschloss, dafür gibt es Knox. Sie kann entweder als separates Gerät oder zusammen mit dem berührungslosen Sicherheitssensor Eden eingesetzt werden. In nicht zugehaltenem Zustand wird die Tür mithilfe eines Kugelrasters geschlossen gehalten, dessen Haltekraft individuell einstellbar ist. Der Mechanismus lässt eine Zuhaltung nur dann zu, wenn die Tür geschlossen, d.h. der Kugelraster im Schloss ist. Bei der Ausführung mit integriertem Sicherheitssensor müssen die Eden-Sensoren Kontakt haben, damit der Mechanismus aktiv werden kann.

Das berührungslos wirkende Sicherheits-Sensorpaar Eden besteht aus dem aktiven, elektrisch verdrahteten Teil Adam mit M12-Anschluss und dem passiven, als Betätiger wirkenden Teil Eva. Ein kodiertes Signal wird vom Sicherheitscontroller Pluto über Adam an Eva übertragen, die das Signal verändert und wieder zurücksendet. Der Sensor hat einen Schaltabstand von 0 bis 15 mm und ist nur dann aktiviert, wenn sich Adam und Eva gegenüber stehen.

Unfallschutz-Lichtvorhang schaltet bei Gefahr zuverlässig ab

Der Unfallschutz-Lichtvorhang Focus F2-14-450 hat einen Querschnitt von nur 37 x 48 mm, eine Auflösung von 14 mm und eine Schutzfeldhöhe von 450 mm. Die parallel angeordneten Infrarotstrahlen mit einer Reichweite von 0,2 bis 6 m lösen beim Eindringen in den Gefahrenbereich einen Abschaltbefehl aus.

Das nach der Sicherheitsnorm EN/IEC 61496-1/2 zertifizierte Gerät vom Typ 2 lässt sich leicht konfigurieren und installieren. Es besitzt Eingänge zum teilweisen oder vollständigen Muten der Lichtstrahlen.

Zu den besonderen Merkmalen zählen Eintakt-/Zweitakt-Betrieb, optionales Floating oder Fixed Blanking, Pre-Reset-Funktion, manuelle, überwachte oder automatische Rückstellung, zwei überwachte PNP Sicherheits-Ausgänge mit Querschluss-Überwachung und M12-Anschlüsse. LEDs sorgen für einfache Ausrichtung und Anzeige von Verschmutzung, Betriebsspannung und Ausgangszustand.

Schutzumhausung schnell maßgeschneidert konstruiert

Weil die Schutzumhausung Quick-Guard aus wenigen Komponenten - wie Aluminiumprofilen, patentierten Montageteilen, Gitter-Verriegelungen, Wellengittern, Polycarbonat- oder Schallabsorptions-Platten – besteht, sind die Kosten für Zusammenbau und Änderung des Systems gering. Dank der patentierten Schraubverriegelung sind alle Beschläge vormontiert mit Befestigungsschrauben und Muttern lieferbar. Um praxisgerechte Sicherheitslösungen schnell und bequem maßschneidern zu können, hat ABB die Software Safe-CAD entwickelt - ein Plug-in-Programm für Auto-CAD.

Not-Halt-Taster für Schaltschränke und Bedienfelder

Der besonders leicht an Aluminiumprofilen zu installierende Not-Halt-Taster Smile 11EA mit 5-poligem M12-Stecker ist für den Einbau in Schaltschränke und Bedienfelder bestimmt. Sein Anschluss an Vital, Pluto oder ein Sicherheitsrelais erfolgt über abnehmbare Anschlussklemmen, und die eingebaute LED zeigt den aktuellen Zustand des Tasters an. Leuchtet die LED grün, ist der Not-Halt-Taster nicht aktiviert. Ein rotes Licht weist dahingegen darauf hin, dass der Taster betätigt wurde. Erlischt die LED, wurde einer der vorgeschalteten Not-Halt-Taster betätigt. So lässt sich schnell feststellen, welcher Not-Halt-Taster betätigt wurde. Smile entspricht der Schutzart IP 65 und ist in zwei verschiedenen Varianten für dynamische und für statische Schaltkreise erhältlich.

* Markus Schönbächler, Geschäftsführer, Mattle Industrieprodukte, Hinwil ZH (CH); Andreas Strangfeld, Leiter Produktmarketing Safety, ABB Stotz-Kontakt, Spaichingen.

(ID:38679150)