Messgerät

Sensibler Test sichert Qualität und Betriebssicherheit von Kabeln

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Welchen Unterschied macht ein einzelnes Äderchen?

Um die Empfindlichkeit der 4-Draht-Messung zu testen, wurde ein etwa 90 mm langes Stück Litze bestehend aus sieben Einzeladern zwischen zwei Testpunkte einer Interfaceplatine vom Typ CableEye CB29 eingespannt und diese als Source definiert. Über die roten Drähte wurden diese dann mit den Sense-Pins verbunden. Nun werden die Adern einzeln durchtrennt und jeweils eine Widerstandsmessung durchgeführt, um die Änderung zu untersuchen. (Bild 10)

Bild 10: Alle Adern intakt (links), 3 Adern durchtrennt (rechts)
Bild 10: Alle Adern intakt (links), 3 Adern durchtrennt (rechts)
(Bild: Alldaq)

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Diese Prüfungen wurden mit drei unterschiedlichen Haltezeiten gemacht, um festzustellen, ob sich die Widerstände je nach Temperaturentwicklung verändern. Obwohl bei Berührung kein Temperaturunterschied festgestellt werden konnte, weichen die Werte bei einer Haltezeit von 1 s bereits leicht ab. (Bild 11, Tabelle)

(Bild: Alldaq)

Zusammenfassung: Der Einsatz einer 4-Draht-Messung beim Kabeltest, kann die Qualität und die Zuverlässigkeit von Kabeln und Kabelbäumen erheblich verbessern. Gepaart mit der bei leistungsfähigen Prüfsystemen ebenfalls vorhandenen Hochspannungsmessung bis 1500 VDC, einer Software, die idealerweise auch Dokumentations- und Speicherfunktionen bietet und einer umfassenden Modularität, die einen großen Investitionsschutz garantiert, ist ein System wie das der Marke CableEye perfekt für die Qualitätssicherung in der modernen Kabelproduktion.

* Christopher Stacey, Key Account Manager und Cable Eye Spezialist bei Alldaq (Business Unit der Allnet GmbH Computersysteme)

(ID:44517933)