Energieversorgung

So halten Feldbuskoppler bei Schaeffler alles sicher unter Strom

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Energieversorgung transparent visualisieren

In der Leitwarte, die in der Instandhaltungswerkstatt installiert ist, können die Mitarbeiter jederzeit die Zustände aller Leistungsschalter überwachen. Der Status der gesamten Energieversorgung wird hier transparent visualisiert. Das neue Störmeldesystem bietet mehr Funktionen als die zuvor genutzte Lösung. Im Fall einer Störung erkennen die Mitarbeiter der Instandhaltung, welcher Leistungsschalter geschaltet hat und welcher Defekt wo vorliegt. Die Sicherheitszentrale erhält ebenfalls detailliertere Störmeldungen und kann dadurch dem Servicemitarbeiter in Rufbereitschaft wichtige Informationen geben. „Auf diese Weise können wir die Sicherheit unserer Niederspannungsversorgung und damit die Verfügbarkeit unserer Produktionsanlagen erhöhen“, freut sich Kübler. Neben der einfachen Verkabelung können die Profinet-Koppler von Wago durch ihr kompaktes Baumaß leicht installiert werden. „Wir haben sie auf den bestehenden Hutschienen in den einzelnen Schaltschränken mit minimalen Umbauten integrieren können“, erklärt Kübler. Ebenso einfach konnten Wago-Komponenten in das bestehende Engineeringsystem eingebunden werden. Das System kann flexibel erweitert werden. Künftig ist beispielsweise geplant, die Leistungsschalter auch über den zentralen Controller zu schalten, welcher aus der Leitwarte oder vor Ort per Fernbedienung gesteuert wird. Dazu müssen die Profinet-Koppler mit einer digitalen Ausgangsklemme erweitert werden. „Die Fernschaltung hat den Vorteil, dass der Bediener im Falle eines Kurzschlusses oder Störlichtbogens nicht direkt vor dem Schaltschrank steht“, erläutert Kübler.

* *Frank Sünkel, Technischer Vertriebsberater, Wago Kontakttechnik.

(ID:44745779)