Kühltechnik

So lässt sich der ganze Schaltschrank richtig entwärmen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Mehr Leistungsmodule im Schaltschrank

In seiner neuesten Entwicklung hat EFE die Coldplate auf 700 mm verbreitert. Hier lassen sich eine weit größere Anzahl der Leistungsmodule – die auf der Coldplate-Vorderseite montiert werden und ihre Wärme an diese und damit an das Kühlwasser abgeben – in einem 800 mm breiten Schaltschrank unterbringen.

„Mit unserer Coldplate-Technik erzielt man deutlich bessere Kühleffekte und montiert eine sichere technische Lösung im Vergleich zu gepressten oder tieflochgebohrten Kühlkörpern anderer Anbieter“, beschreibt Volker Eßbach.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Komplette wasser-technische Schaltschrankausrüstung

Zur Vermeidung von Betauung kann eine thermostatische Steuerung vorgesehen werden – bei Wasser mittels eines Thermostatventils, bei Einsatz im Kältemittelkreis mittels eines Einspritzventils. Beim Betreiben der Coldplate mit einem an der Maschine oder in der Halle vorhandenen Wasserkreislauf, erfolgt der Anschluss über eine feste Verrohrung oder Verschlauchung. Mittels eines Durchflussanzeigers wird die Funktion des Kreislaufes kontrolliert. Ein Thermostatventil mit Fernfühler öffnet den Wasserkreislauf erst bei erreichter eingestellter Temperatur von der Coldplate oder der Luft im Schrank und sichert damit, dass nicht zu schnell zu kaltes Wasser in den Kreislauf fließen und keine bzw. zu viel Betauung an der Coldplate oder den Geräten entstehen kann.

Zudem besteht durch den von EFE gewählten Aufbau auch die Möglichkeit des direkten Anschlusses an einen Kältekreis, ohne ein Koppelmedium wie Wasser verwenden zu müssen.

Doch nicht nur die Fertigung von Coldplates gehört zum Portfolio von EFE: „Kunden können uns auch leere Schaltschränke zuschicken, wir montieren die Coldplates und andere Geräte von uns und rüsten den Schrank so komplett wassertechnisch aus“, erklärt die Geschäftsführerin. Nach Montage werden die Schaltschränke unter Druck auf Dichtheit geprüft, der Kunde kann direkt mit der Montage der Elektronik beginnen und kommt mit dem wasserführenden Teil nicht in Verbindung.

„Auch die Bearbeitung der Montageplatten, Seitenwände oder ähnliches beziehungsweise die Anpassung nach örtlichen Gegebenheiten stellen für uns kein Problem dar. Mit unserer hohen Fertigungstiefe können wir kurzfristig auf Kundenanforderungen reagieren und finden so für jedes kühltechnische Problem die passende Lösung. Außerdem bieten wir auch Wärmetauscheranlagen und anderes Zubehör für Schaltschränke an und sind somit Komplettlieferant für viele unserer Kunden“, fügt der Geschäftsführer an.

Nach dem gleichen Prinzip bemißt und fertigt EFE auch Kühlkörper für Wechselrichter und Umrichter oder andere elektrische Bauteile. Auch dabei wird das Endprodukt als komplette Einheit an den Kunden geliefert.

(ID:42513678)