Brandschutz

So sorgen Sicherheitskabel und Leitungen für das Überleben im flammenden Inferno

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Zahlreiche Regelwerke für den Brandschutz

Die halogenfreien Kabel und Leitungen von Helukabel bestehen aus Polymeren auf der Basis reiner Kohlenwasserstoffe. Sie entwickeln im Brandfalle keine gefährlichen korrosiven Gase. Begriffe und Prüfungen wie „Rauchdichte", „schwer brennbar", „keine Brandfortleitung“, „selbstverlöschend", „flammwidrig", „Korrosivität" und „Brandlast" sind wichtige Voraussetzungen bei allen halogenfreien Kabeln des Anbieters. Es gibt zudem zahlreiche Vorschriften, Normen, Gesetze und Kabelprüfungen, die erfüllt werden wie die DIN VDE 0100-718, DIN EN 60332/61034/50267/50399, StGB § 319 Baugefährdung (1), DIN 4102, DIN VDE 0472 etc. Das Unternehmen berücksichtigt diese Vorschriften und erfüllt auch die Anforderungen „für das Errichten von Niederspannungsanlagen von baulichen Anlagen für Menschenansammlungen und für Sicherheitsbeleuchtungsanlagen“.

Funktionserhalt auch im Brandfall

Ein sehr wichtiger Begriff zum Schutz von Leib und Leben ist der Funktionserhalt bei beispielsweise halogenfreien Kabeln nach der Prüfnorm DIN 4102 Teil 12/DIN VDE 0472 Teil 814. Der Funktionserhalt bei Flammeinwirkung von Kabel und Leitungen sagt aus, in welcher Zeitspanne ein dem Feuer ausgesetztes Kabel elektrisch funktionstüchtig bleiben muss.

Maßgebend sind hier „bauliche Anlagen für Menschenansammlungen“. Diese Vorschrift ist eigentlich auf alle Bauten anzuwenden, in denen sich Menschen aufhalten. Dennoch stehen besonders öffentliche Gebäude wie Flughäfen, Krankenhäuser, Kindergärten, Messehallen, Stadien und Rathäuser im Vordergrund. Nicht zu vergessen sind Arbeitsplätze, Gebäude mit Wohnungen, Wohnanlagen, Restaurants, Gasthäuser, Hotels und sämtliche gewerbliche Gebäude.

Anlagen, die zu „Intelligente Gebäudesystemtechnik“ und „Elektronische Automatisierung“ zählen, erfordern den Einsatz von halogenfreien Kabel und Leitungen in sämtlichen Steuerungen, die für eine sicherheitsrelevante Stromversorgungen mit den entsprechenden Funktionen eingesetzt werden. Das wiederum bezieht sich auf alle Gebäude mit Industrieanlagen, Gebäude der Wirtschaft, öffentliche Gebäude, kommunale Gebäude, Neubauten und Sanierungen, Wohngebäude und nicht zuletzt private Gebäude. Bedingt durch die analoge und digitale Vernetzungen weltweit hat sich ein „Halogenfreier Standard“ entwickelt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42272874)