Sicherer Antrieb

Zertifizierte Sicherheit verbessert Arbeitnehmerschutz und zugleich die Produktivität

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Externe Überwachung entfällt

Ein wesentlicher Vorteil der B&R „Integrated Safety Technology“ ist der Entfall der doppelten Verdrahtung und externer Überwachungsmodule für die Sicherheitstechnik. Der Datentransport findet per virtueller Verdrahtung in einem eigensicheren Protokoll namens openSAFETY über das Maschinenbussystem statt, was die unkomplizierte Datenkommunikation mit dem Steuerungssystem erlaubt und zugleich Rückwirkungen verlässlich ausschließt. Bei B&R-Automatisierungslösungen ist das Powerlink. Wie bereits der Name nahe legt, ist openSAFETY jedoch nicht herstellergebunden und kann auf beliebigen Feldbussystemen eingesetzt werden, vorzugsweise in Industrial Ethernet Netzwerken. Das macht es leicht, die sicheren Antriebe unabhängig von der verwendeten Steuerung einzuplanen.

Ein weiterer Vorteil der virtuellen Verdrahtung über das Netzwerk ist die Möglichkeit des Aufbaus modularer Maschinenkonzepte. Ohne die aufwändige Verdrahtung von Not-Aus Ketten können fertige Maschinenteile inklusive sicherer Antriebe einfach angeschlossen werden. Bis zu 80 sichere Antriebe mit der bis 120 kW reichenden Produktfamilie ACOPOSmulti können auf diese Weise von nur einer safeLOGIC Sicherheitssteuerung flexibel angesprochen werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Statusfunktionen visualisieren

Ein klarer Nutzen der Systemintelligenz in ACOPOSmulti SafeMC ist die durchgängige Möglichkeit der Diagnose durch die eingebauten Trace- und Oszilloskopfunktionen. Diese können neben Steuer- und Statusfunktionen die Einhaltung überwachter Sicherheitslimits und Geschwindigkeiten visualisieren und durch die einfache Datenweitergabe an das Steuerungssystem mittels Busankopplung in die Maschinenvisualisierung und in Leitsysteme eingebunden werden. So erhalten Maschinenführer und übergeordnetes Personal leicht verständliche, vollständige Informationen über Ursache und Art von Sicherheitsverletzungen sowie die Systemreaktion und können zeitnah reagieren.

Sicherheit per Netzwerk integriert

„SafeMC mit ACOPOSmulti und B&R Synchron-Servomotoren auf Basis des offenen netzwerkgängigen Sicherheitsstandards openSAFETY ist die logische Abrundung des bereits bewährten und schon länger zertifizierten Portfolios an integrierten Sicherheitskomponenten für den Maschinen- und Anlagenbau“, sagt Alois Holzleitner. „Damit stellt B&R als einer der ersten Hersteller ein per Netzwerk voll integriertes Sicherheitssystem inklusive der intelligenten Antriebs-Sicherheitsfunktionen zur Verfügung und ermöglicht die Steigerung von Maschineneffizienz und –produktivität bei gleichzeitig erhöhter Arbeitssicherheit.“

Hannover Messe 2011

Halle 9, Stand D28

(ID:370550)