Suchen

Schneider Electric Exchange

Branchenübergreifendes Ökosystem für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz

| Redakteur: Katharina Juschkat

Schneider Electric Exchange ist ein branchenübergreifendes Ökosystem für Nachhaltigkeits- und Effizienzprobleme und unterstützt Anwender bei Entwicklung und Skalierung von Geschäftslösungen sowie der Erschließung neuer Marktpotenziale.

Firmen zum Thema

Das Ökosystem Schneider Electric Exchange soll helfen, Entwicklungen zu beschleunigen und zu skalieren.
Das Ökosystem Schneider Electric Exchange soll helfen, Entwicklungen zu beschleunigen und zu skalieren.
(Bild: Schneider Electric)

Schneider Electric hat ein branchenübergreifendes, offenes Ökosystem gegründet, das Nachhaltigkeits- und Effizienzprobleme lösen soll. Die Akteure sind Anbieter, Systemintegratoren, Start-ups, Entwickler, OEMs, Kunden und Distributoren.

Die Businessplattform unterstützt eine Community bei der Entwicklung und Skalierung von Geschäftslösungen sowie der Erschließung neuer Marktpotenziale. Teilnehmer erhalten Zugang zu einem Pool von technischen Tools und Ressourcen, um digitale und IoT-Innovationen zu entwickeln, zu teilen und zu verkaufen.

Was die Plattform den Teilnehmern bietet:

  • Erreichbarkeit eines größeren Kundenstamms in sonst schwer zugänglichen neuen Märkten
  • Zugriff auf eine umfangreiche Bibliothek von Ressourcen wie APIs, Analysen und Datensätzen zur Verbesserung digitaler Angebote
  • Nutzung digitaler Tools und Fachwissen, um Lösungen zu skalieren und die Markteinführung zu beschleunigen
  • Kollaboration über eine leistungsstarke cloudbasierte Plattform, um Erkenntnisse auszutauschen, zu entwickeln und Projekte effektiv zu verwalten und abzuschließen

Ökosystem bietet die notwendigen Werkzeuge

Schneider Electric Exchange nutzt das Ökosystem der digitalen Partner, um Entwicklungen zu beschleunigen und zu skalieren und will dafür Unternehmen die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung stellen, um KI für reale Probleme zu operationalisieren. So soll beispielsweise Accenture, ein Management-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, die Möglichkeit bieten, maßgeschneiderte Lösungen und digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln. Ein weiterer Partner, Claroty, ein Sicherheitsspezialist für betriebliche Technologie-Infrastrukturen, bietet industrielles Cybersicherheits-Wissen und arbeitet mit Unternehmen zusammen, um die größere digitale Risikooberfläche bei der Integration von IIoT-Lösungen zu adressieren.

Auch Schneider nutzt die Businessplattform: In einer Smart-Factory-Produktionsstätte verwendet das Unternehmen veröffentlichte Datensätze und Software-as-a-Service des Exchange-Partners Senseye, einem Technologieunternehmen für vorausschauende Instandhaltung. Und mit dem auf Enerbetreibt der Automatisierungsspezialist Co-Innovation mit dem auf Energieprognosen spezialisierten Unternehmen Predictive Layer ein digitales Serviceangebot für den Handelskettenmarkt in Italien. Durch sein Netzwerk von Communities kann Schneider Electric Exchange die geographische Reichweite und die Marktabdeckung seiner Partner erweitern.

Ab November für breite Kundenbasis geöffnet

Schneider Electric Exchange wurde zunächst im April 2018 im privaten Beta-Modus veröffentlicht und wird im November dann für eine breitere Kundenbasis geöffnet. Das Kollaborationsportal umfasst EcoStruxure-Lösungen, die den Zugang zu der offenen, interoperablen, IIoT-fähigen Systemarchitektur von Schneider und dem Ökosystem der Experten ermöglichen.

Hervé Coureil, Chief Digital Officer von Schneider Electric, erklärt: „Was Schneider Electric Exchange differenziert, ist die Tatsache, dass die Plattform Menschen aus verschiedenen Branchen und Praxisbereichen zusammenbringt, die eine Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Effizienz teilen. So wird die Zusammenarbeit und Interaktion zwischen verschiedenen Ökosystemen ermöglicht. Während alle Inhalte – IoT-Anwendungen, Software, Datensätze, Analysen und Tools – für jedermann verfügbar sind, haben wir uns auf spezifische Fähigkeiten konzentriert, die den Bedürfnissen und Erwartungen jeder Community entsprechen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45890390)