Benutzeroberflächen Das sind die UX-Trends 2023

Quelle: Creative Navy

Anbieter zum Thema

Digitalisierung ist so wichtig wie nie, der Anspruch an UX-Designs steigt dabei. Mitdenkendes UX-Design wird dadurch unabdingbar.

Authentizität steht beim UX-Design 2023 an erster Stelle. Individualismus wird großgeschrieben und diverse Charaktere und Identitäten von den Nutzern begrüßt.
Authentizität steht beim UX-Design 2023 an erster Stelle. Individualismus wird großgeschrieben und diverse Charaktere und Identitäten von den Nutzern begrüßt.
(Bild: weedezign - stock.adobe.com)

Die Berliner UX-Design-Agentur Creative Navy hat vier Branchentrends für 2023 ausgemacht. Laut einer Mitteilung werden UX-Designs auf Basis von Forschung sowie Transparenz und Realismus in diesem Jahr an Relevanz gewinnen.

Demnach seien die Menschen tendenziell ungeduldiger geworden. Lückenhafte Systeme würden nicht mehr akzeptiert werden. Da nach wie vor im UX-Design der Nutzer im Fokus stehen sollte, muss sich die Branche darauf einstellen, dass der Anspruch der Zielgruppe an die Wertigkeit steigt. „Dementsprechend müssen Firmen bei der Entwicklung oder Auswahl digitaler Technologien noch besser werden und stark darauf schauen, was ihre Nutzer wirklich brauchen“, so das Unternehmen Creative Navy.

Strategische Forschungsprozesse für Erfolge

Hierbei würde wissenschaftliches UX-Design, das Forschung und Daten als Grundlage hat, den entscheidenden Unterschied machen. Bisher würden nur wenige Unternehmen dies nutzen, doch Creative Navy geht davon aus, dass sich dies 2023 ändern wird. „Am Ende ist es wichtig für Unternehmen zu verstehen, dass strategische Forschungsprozesse für Design-Erfolge essenziell sind und darüber hinaus die einzige Möglichkeit abbilden, die perfekte Benutzeroberfläche zu kreieren“, heißt es weiter.

Zudem sollten sich laut der Berliner Agentur Produkte im Jahr 2023 mehr in Richtung Transparenz und Realität bewegen. Es sei der Wunsch der Nutzer, dass mehr Authentizität und Transparenz in digitalen Strukturen zusammengebracht werden. Außerdem geht Creative Navy davon aus, dass es in diesem Jahr Retrodesigns sowie futuristische und postmoderne Kreationen geben wird. „Individualismus wird großgeschrieben und diverse Charaktere und Identitäten begrüßt“, so das Unternehmen.

(ID:48978182)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung