Energieführung Energieführungs-Anwendungen mit Energieketten

Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Vor kurzem präsentierten igus die Ergebnisse des europaweiten Wettbewerbs „vector award“, einer Initiative für mutige und spektakuläre Energieführungs-Anwendungen mit Energieketten.

Firma zum Thema

Erstmals wurde in der Industrieautomation eine Energiekette – das igus-System „E4/4“ – im Kurvenbereich eingesetzt, bei einem 45 m langen Verfahrweg. Für diese mutige Anwendung gewann Dipl.-Ing. Markus Domeier von der Güdel GmbH, Osterburken, den goldenen „vector“. Bilder: igus
Erstmals wurde in der Industrieautomation eine Energiekette – das igus-System „E4/4“ – im Kurvenbereich eingesetzt, bei einem 45 m langen Verfahrweg. Für diese mutige Anwendung gewann Dipl.-Ing. Markus Domeier von der Güdel GmbH, Osterburken, den goldenen „vector“. Bilder: igus
( Archiv: Vogel Business Media )

Der „vector award“ ist eine Gemeinschaftsinitiative von igus zusammen mit dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen, dem TÜV Rheinland, Geschäftsbereich Produktsicherheit und -qualität, und dem Fachverband Automation im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI). Über 80 Einsender nahmen an dem Wettbewerb teil, von Finnland bis Frankreich, von Rumänien bis Großbritannien, von der Schweiz bis nach Spanien.

Gold: Rasante Kurvenfahrt mit Energiekette „E4/4“

Den goldenen „vector“ und ein Preisgeld von 5.000 EUR hat Dipl.-Ing. Markus Domeier von der Firma Güdel in Osterburken gewonnen. Das Unternehmen hat, kundenspezifisch zum automatischen Beschicken von Lkw-Kurbelwellen, ein kurvengängiges Portal- und Transfersystem konstruiert, das Fabrikationsabläufe optimiert. Das Multicarrier-System mit mehreren Laufwagen erreicht im Vergleich zu herkömmlichen Linearverkettungen eine wesentlich höhere Anlagenverfügbarkeit.

Bildergalerie

Zum ersten mal wurde dabei in der Industrieautomation eine Energiekette im Kurvenbereich eingesetzt bei sehr langem Verfahrweg. Das igus-System „E4/4“ überbrückt sowohl den 45 m langen Verfahrweg, als auch die darin befindliche 90°-Kurve. Markus Domaier: „Die Kunststoff-Energiekette E4/4 ist sehr stark in langen sowie bei freitragenden, auf der Seite liegenden Anwendungen.“ In diesem Fall wurde das System auf der Seite liegend eingesetzt, um die rasante Kurvenfahrt realisieren zu können.

Silber: „E6“ störfrei im Hochleistungssport

Den silbernen „vector“ verlieh die Jury an Daniel Pfleger von Rail & Tracking Systems, Winnweiler. Das Unternehmen stellt Anlagen zur HD-TV-Übertragung u.a. bei Leichtathletik-Wettkämpfen, Bühnenshows und Konzerten her. Dazu müssen die Übertragungswagen mit den Kameras mit Glasfaserkabeln verbunden werden. Bei Geschwindigkeiten von bis 14 m/s, blitzschnellen Beschleunigungen und Temperaturen von oft 45 °C aufgrund direkter Sonneinstrahlung darf es zu keiner Betriebsstörung kommen. Unter diesen schwierigen Bedingungen kommt die Kunststoff-Energiekette „E6“ von igus zum Einsatz. Die Energieführung ist schnell und dabei besonders leise und vibrationsarm, wie aktuelle Tests von RWTH Aachen und TÜV Rheinland belegen. Im igus-Testlabor wurde die „E6“ bereits mit 37 dB(A) freitragend bei 1 m/s getestet.

Bronze: Robuste „E4/4“ in schottischem Gezeitenkraftwerk

Der bronzene „vector“ ging an Mike Galbraith von der Firma Fountain Design Limited in Bishop Auckland, England. Deren Gezeitenturbine erzeugt, vor den schottischen Orkney-Inseln, Strom durch das zu- und abfließende Wasser bei Ebbe und Flut. Die Turbine hat einen Durchmesser von 6 Metern.

Unter aggressiven Umgebungsbedingungen schützt dabei eine igus-Energiekette 4040 aus der „E4/4“-Serie die „Chainflex“-Motor- und Steuerleitungen bei den Hub- und Senkbewegungen der Turbine. Der Verfahrweg beträgt ca. 20 Meter in vertikaler Richtung, über und unter Wasser. Die fett- und rostfreie Kunststoff-Energiekette ist sehr wartungsarm auf offener See. Eine Metallkette, so Mike Galbraith, hätte der Kombination aus Technoklima und mechanischen Erfordernissen nicht genügt.

Eine „vector award“-Broschüre mit ausführlichen Berichten zu allen Anwendungen kann kostenlos angefordert werden per E-Mail an vector@igus.de.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:269816)