Kondensat-Ablauf

Entwässerungsstutzen für Kabelverschraubungsbohrungen

| Redakteur: Daniel Weigel

(Pflitsch)

Damit Feuchtigkeit und Schwitzwasser einfach und sicher wieder aus Gehäusen entweichen kann, beziehungsweise eine Luftzirkulation im Gehäuse möglich ist, hat Pflitsch einen Entwässerungsstutzen entwickelt.

Der Entwässerungsstutzen ist in einem M20-Gehäuse aus vernickeltem Messing untergebracht und wird so einfach wie eine Kabelverschraubung am tiefsten Punkt des Gehäuses – meist also an der Unterseite – installiert. Bis zu 0,4 l/min groß ist die Wasserdurchflussmenge. Das Bauteil ragt nur 6,5 mm über die Gehäusewand und setzt, so Pflitsch, mit seinem abgerundeten Deckel optische Akzente. Dank der einfachen Konstruktion aus zwei verpressten Messingelementen komme der Entwässerungsstutzen ohne Filtereinsatz aus. Er erreicht die Schutzart IP 30.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43540133 / Kabel & Leitungen)