Suchen

Fernmeldegerät

Fernmeldemodul für Serverräume, IT-Anlagen und professionelle Sicherheitsanwendungen

| Redakteur: Rebecca Näther

Technikzentralen, Serverräume oder IT- Zentralen haben oft existenzielle Bedeutung für das gesamte Unternehmen. Dementsprechend hoch ist der technische Aufwand für die Zugangskontrolle, die Klimatisierung der Anlagen, den Brandschutz und andere Notfalleinrichtungen. Das sind Anwendungsfälle für das Fernmelde- und Fernwirkgerät ist das Advanced GSM-Modul von Wireless Netcontrol.

Firma zum Thema

Das Fernwirkmodul ist passend zu den 19“-Racks der Server- und Technikschränke in einem Einschubgehäuse mit 1 HE untergebracht und bietet zwölf Eingänge für schaltende Sensoren, z.B. Türzugangskontakte, Spannungsüberwachung.
Das Fernwirkmodul ist passend zu den 19“-Racks der Server- und Technikschränke in einem Einschubgehäuse mit 1 HE untergebracht und bietet zwölf Eingänge für schaltende Sensoren, z.B. Türzugangskontakte, Spannungsüberwachung.
(Bild: Wireless-Netcontrol )

Jede Unregelmäßigkeit, jeder Ausfall, jede unzulässige Temperaturveränderung im Fall des Auftretens muss sofort gemeldet werden. Dies auch außerhalb der Arbeitszeiten, in der Nacht und an den Wochenenden. Damit das auch sicher funktioniert, benötigt man ein unabhängiges System; denn im Ernstfall sind oft auch die üblichen Kommunikationsverbindungen über LAN oder DSL vom Ausfall betroffen.

GSM-basiertes Fernmeldemodul in 19“-Technik

So ein Fernmelde- und Fernwirkgerät ist das Advanced GSM-Modul von Wireless Netcontrol. Es ist passend zu den 19“-Racks der Server- und Technikschränke in einem Einschubgehäuse mit 1 HE untergebracht und bietet zwölf Eingänge für schaltende Sensoren, z.B. Türzugangskontakte oder Spannungsüberwachung. Es verfügt über vier Eingänge für analoge Sensoren, diese sind mit Fensterkomparatoren ausgestattet und können die elektrischen Eingangsgrößen in Messwerte umrechnen.

Funktionen des Fernwirkgeräts

Es stehen vier Schaltausgänge mit Wechselkontakt zur Verfügung für Fernwirkaufgaben. Weiterhin beinhaltet das Gerät Ereignismeldungen (z.B. Stromausfall, Stromwiederkehr) über SMS, und das Einrichten von „kombinierten Ereignissen“, z.B. wenn ein Türkontakt erst nach 18 Uhr als „unerlaubter Zutritt“ gemeldet werden soll. Das Melden kann an bis zu vier Rufnummern erfolgen, entweder als Parallelmeldung oder als Kaskadenmeldung. Eine Statusmeldung kann bei Bedarf mit Auswahl der relevanten Statusinformationen über einen eingehenden SMS-Befehl eingeholt werden. Möglich ist außerdem das Fernschalten von Notaggregaten. Für einen sicheren Betrieb sorgt der eigene 6 V Akku, der das Gerät im Notfall 24 Stunden in Betrieb hält. Bei beweglichen Objekten erfolgt die Abfrage der Position durch optional erhältlichen GPS-Empfänger.

Anwendungsbeispiel Krankenhaus

Der Systemadministrator eines großen Krankenhauses ist verantwortlich für eine kleine Serverfarm im Keller des Hauptgebäudes. Aus Gründen des Datenschutzes müssen die persönlichen und medizinischen Daten der Patienten vollkommen getrennt vom innerbetrieblichen Rechnungswesen und der Personalbuchhaltung zur Verfügung gehalten werden. Umfangreiche Maßnahmen zur Redundanz aller Daten und periodischen Datensicherung sind getroffen. Das gesamte Rechnersystem verfügt auch über eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, die allerdings nur für bis zu vier Stunden Überbrückungszeit dimensioniert ist. Der Serverraum wird mit dem Fernmeldemodul der Firma in 19“-Bauweise ausgestattet, um Sicherheit zu gewährleisten und ein Sicherheitssystem zu installieren, das vollkommen unabhängig von allen hausinternen Vorrichtungen ist. Dieses überwacht die Temperatur und meldet jeden Zutritt nach 19 Uhr oder an Wochenenden. Wichtig ist auch der Brandmelder, der zusätzlich zu dem gebäudeweit ohnehin vorhandenen Brandmeldesystem arbeitet. Da in dem Kellerraum auch ein Wasserschaden nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden kann, ist ein Wassermelder installiert, der auf das Modul aufgeschaltet ist. Durch die 19“-Bauweise fügt sich das Fernmeldegerät gut in das System der Serverracks ein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45159219)