Suchen

Linearführungen Führungen aus GFK erweitern Baukasten für Lineartechnik

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Igus hat seinen drylin W-Baukasten erweitert und bietet nun ebenfalls Linearführungen mit Schienen aus glasfaserverstärktem Kunststoff an. Vom Fahrzeugbau bis zur Labortechnik soll diese metallfreie Alternative Anwendern helfen, Gewicht ihrer Gesamtkonstruktion einzusparen.

Firmen zum Thema

V.l.n.r.: Von Aluminium über GFK bis zu Carbon bietet Igus verschiedene Werkstoffe für Linearführungen, mit denen sich das Gesamtgewicht der Anwendung reduzieren lässt.
V.l.n.r.: Von Aluminium über GFK bis zu Carbon bietet Igus verschiedene Werkstoffe für Linearführungen, mit denen sich das Gesamtgewicht der Anwendung reduzieren lässt.
(Bild: Igus)

Glasfaserverstärkter Kunststoff, kurz GFK, überzeugt nicht nur durch sein geringes Gewicht im Vergleich zu metallischen Alternativen. Der Faser-Kunststoff-Verbund weist ebenfalls eine hohe Medienbeständigkeit auf, ist unmagnetisch und kostengünstig.

Kombination aus GFK und Kunststoff

Auf der Schiene aus GFK kommt ein Kunststoffschlitten zum Einsatz. „Das drylin W-Profil aus Glasfaser ist nicht nur 20 Prozent leichter als Aluminium und sogar 70 Prozent leichter als Stahl“, berichtet Stefan Niermann, Leiter Geschäftsbereich drylin Linear- und Antriebstechnik bei Igus. „Es ist gleichzeitig auch 50 Prozent günstiger als Carbon, wodurch es unser Programm an Schienenwerkstoffen sehr gut erweitert und abrundet.“ Dadurch soll die GFK-Linearführung sowohl eine Alternative für den Einsatz im Fahrzeug- und Flugzeugbau wie auch beispielsweise in medizinischen Vorrichtungen oder Messsystemen bieten.

Für hochdynamische Bewegungen wie in der Robotik

Die Paarung aus GFK und Kunststoff eignet sich ebenfalls für andere Branchen, in denen hochdynamische Bewegungen eine Rolle spielen. So nutzen beispielsweise in der Robotik mehr Anwender die Gewichtsvorteile von GFK-Bauteilen. Durch die gute Medienbeständigkeit kann die Linearführung aber ebenfalls im Umfeld mit aggressiven Reinigungsmitteln eingesetzt werden. Da sie komplett ohne externe Schmierung auskommt, ist sie außerdem unempfindlich gegen Staub und Schmutz.

GFK-Schiene als Hochprofil

Für mehr Stabilität wird die GFK-Schiene als Hochprofil angeboten. Dies ermöglicht außerdem eine Befestigung mittels Spannpratzen. Eine komplizierte mechanische Nachbearbeitung ist somit überflüssig und eine leichte Montage möglich.

(ID:44560118)