Suchen

Ethernet-Medienkonverter Gigabit/PoE-Medienkonverter in Schutzart IP67

| Redakteur: Rebecca Näther

Diamond zeigt auf der SPS IPC Drives den Ethernet-Medienkonverter Optelcon HE-2000 und ein neues Hybridkabel, mit denen das Einsatzspektrum des optischen Verkabelungssystem Flex-Mile nochmals erweitert wird, etwa für eine effiziente Anbindung von IP-Kameras und WLAN-Access-Points.

Firmen zum Thema

(Bild: Diamond)

Der Medienkonverter, der die Anforderungen der Schutzart IP67 erfüllt und einen Temperaturbereich von -40 °C bis 70 °C hat, unterstützt Datenraten von bis zu 1 Gbit/s sowie eine Stromversorgung von Endgeräten via PoE+.

Mit Hybridkabel Leistungsübertragung von 30 W über bis zu 200 m

Zusammen mit dem robusten Hybridkabel, in das zwei Singlemode-Fasern und zwei Kupferleitungen integriert sind, lässt sich eine Leistung von 30 W über eine Entfernung von bis zu 200 m übertragen. Angeschlossen wird es über HE-2000-Stecker, die im Feld konfektioniert werden können. Außerdem stehen vorkonfektionierte Kabel bereit, die in kundenspezifischen Varianten erhältlich sind. Für die elektrische Datenübertragung und die Spannungsversorgung hat der Medienkonverter zwei M12-Ports.

Medienkonverter direkt an Maschinengehäusen anschraubbar

Der Medienkonverter in einem Gehäuse aus Aluminium misst 230 x 80 x 80 mm. Er lässt sich direkt an Maschinengehäusen mit einer Wandstärke von bis zu 8 mm anschrauben, wozu eine runde Aussparung mit einem Durchmesser von 60 mm erforderlich ist, oder frei liegend einsetzen. Optional werden eine Grundplatte für die Montage auf Hutschienen und Haken für die Befestigung an Masten angeboten. Der Status der Spannungsversorgung, des PoE-Supports und der Datenverbindung wird über LEDs an der Frontseite angezeigt.

Hybridkabel leicht installierbar

Das Hybridkabel besitzt durch seinen Aufbau und die verwendeten Materialien gute elektrische und mechanische Eigenschaften. Die Betriebsspannung beträgt 60 V und der Querschnitt 20 AWG. Der Außenmantel ist adhäsionsarm, halogenfrei, ölbeständig und flammwidrig. Durch Biegeradien von 77 mm (Wechselbiegung) bzw. 38,5 mm (feste Verlegung) lässt sich das Kabel leicht installieren.

Push-Pull-Stecker mit optischen und elektrischen Kontakten zu bestücken

Der HE-2000 ist ein Push-Pull-Stecker in Schutzart IP67, der variabel mit optischen und elektrischen Kontakten bestückt werden kann – für den Anschluss des Hybridkabels sind es jeweils zwei. Um diesen Stecker im Feld zu konfektionieren, gibt es Varianten mit integriertem Mini-Pigtail, mit denen sich die Singlemode-Fasern ohne zusätzlichen Spleißschutz anschließen lassen. Eine Klappe, die sich beim Stecken automatisch öffnet, schützt vor gefährlicher Strahlung und Verschmutzung der optischen Kontakte. Weil die Einfügedämpfung nur 0,1 dB beträgt, lassen sich große Datenmengen über weite Entfernungen übertragen.

SPS IPC Drives: Halle 10, Stand 450

(ID:44985385)