Suchen

Maschinennetzwerke

Industrial Ethernet Bridge und Firewall

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die kleine smarte Firewall WALL IE wurde von Helmholz speziell für die Anwendung in Automatisierungsnetzwerken entwickelt. Ihre Baugröße bietet sich für die Verwendung in einer dezentralen Anlagenstruktur an. Der Schutz von Automatisierungsnetzen in den unterschiedlichsten Anwendungsszenarien ist ein wesentlicher Bestandteil der digitalen Welt.

Firmen zum Thema

Je nach Einsatzgebiet und Applikation muss eine Firewall für Automatisierungsnetze die unterschiedlichsten Aufgaben meistern. Die Firewall WALL IE soll Maschinen- und Schaltschrankbauer bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen.
Je nach Einsatzgebiet und Applikation muss eine Firewall für Automatisierungsnetze die unterschiedlichsten Aufgaben meistern. Die Firewall WALL IE soll Maschinen- und Schaltschrankbauer bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen.
(Bild: Helmholz)

Das Unternehmen bietet seinen Firewallkunden die individuelle und projektspezifische Konfiguration der Firewall als Serviceleistung an. Der Anwender bekommt so die für das jeweilige Projekt konfigurierte WALL IE einsatzbereit aus dem firmeneigenen Zentrallager: Nur noch auf der Hutschiene befestigen, Spannung anlegen und sie ist einsatzbereit.

Schutz von Maschinennetzwerken

Die Industrial Ethernet Bridge und Firewall WALL IE integriert Maschinennetze auf einfache Weise in das übergeordnete Produktionsnetz. Ein Paketfilter schützt die Netze vor unerlaubtem Zugriff. Sollen dabei identische IP-Adressbereiche realisiert werden, fungiert sie als Bridge.

Der NAT-Betriebsmodus dient zur Weiterleitung des Datenverkehrs zwischen verschiedenen IPv4-Netzwerken. Er ermöglicht die Adressübersetzung mittels NAT und nutzt Paketfilter für die Zugriffsbeschränkung auf das dahinter-liegende Automatisierungsnetzwerk.

Im Bridge-Betriebsmodus agiert WALL IE als Layer 2 Switch. Im Gegensatz zu normalen Switches ist jedoch auch in dieser Betriebsart die Paketfilterung möglich. Dadurch kann die Einschränkung des Zugriffs zu einzelnen Bereichen des Netzwerkes erreicht werden, ohne das hierfür unterschiedliche Netzwerke verwendet werden müssen.

Die Merkmale zusammengefasst:

  • Integration von Maschinennetzen in das übergeordnete Produktionsnetz
  • Bridge-Funktionalität für identische IP-Adressbereiche
  • NAT (Basic NAT, NAPT und Portforwarding)
  • Zugriffsbeschränkung durch Paketfilter: IPV4-Adressen, Protokoll (TCP/UDP), Ports, MAC-Adressen
  • Schnelle und einfache Konfiguration durch responsive Webinterface
  • Statische Routen zu anderen Netzwerken
  • Melden von Ereignissen an einen Syslog Server
  • Export/Import der Konfiguration
  • Industrietaugliche Bauform zur Hutschienenmontage

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44998275)