Suchen

I/O-Module Mehr Fokus auf die Steuerungsebene mit Ethernet-I/O-Modulen

| Redakteur: Rebecca Näther

Mit der MX210-Serie hat Akytec Ethernet-I/O-Module im Programm, die neben Modbus TCP diverse andere Protokolle unterstützen.

Firmen zum Thema

Die I/O-Module der MX210-Serie von Akytec sind in mehreren Varianten erhältlich und bieten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten bezüglich der Ein- und Ausgänge.
Die I/O-Module der MX210-Serie von Akytec sind in mehreren Varianten erhältlich und bieten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten bezüglich der Ein- und Ausgänge.
(Bild: Akytec)

War das Produktportfolio des Unternehmens bislang mehr auf die Feldebene fokussiert, erweitert der Hersteller nun sein Angebot um Komponenten mit höherem Steuerungslevel. Die I/O-Module sind in mehreren Varianten erhältlich und bieten verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten in Bezug auf Anzahl, Typ und Eigenschaften ihrer Ein- und Ausgänge.

I/O-Module für verschiedenste Industriezweige

Die I/O-Module unterstützen Protokolle wie Modbus TCP, MQTT, SNMP und SNTP. Mit bis zu 32 digitalen Ein- oder 16 digitalen Ausgängen oder mit bis zu acht analogen Ein- oder Ausgängen bieten sie eine große Bandbreite an Kombinations- und Anwendungsmöglichkeiten. Die Module können dadurch in verschiedensten Industriezweigen zum Einsatz kommen: von Wasser- und Abwasser über Heizungs-, Lüftungs- sowie Klimatechnik bis hin zu Beleuchtungssystemen.

Bypassfähige I/O-Module mit zwei integrierten Ethernet-Ports

Die Geräte verfügen über zwei integrierte Ethernet-Ports, die eine Zusammenschaltung nach dem Daisy-Chain-Prinzip ermöglichen und sich durch ihre Einfachheit und Skalierbarkeit auszeichnen sollen. Gleichzeitig sind die Geräte bypassfähig, sodass der fortlaufende Datentransfer selbst bei Ausfall eines Moduls gewährleistet ist.

Ausstattung der Ethernet-I/O-Module

Jedes Modul der Serie kann gleichzeitig mit bis zu vier TCP-Clients kommunizieren, was die Verdrahtung und Konfiguration des Steuerungssystems vereinfacht. Die Diagnose-LEDs dienen der Anzeige von Statusinformationen zum Netzwerk. Integrierte Alarm-Signale, eine Echtzeit-Uhr, CSV Datalogging und die Gruppen-Konfiguration mehrerer Module sind weitere Vorteile, die der Hersteller aufzählt. Eine Konfigurations-Software wird kostenlos mitgeliefert. Die Module eignen sich zur Montage an der Wand oder auf der DIN-Schiene. Das Gehäuse verfügt über die Schutzart IP20 und kann in einem Temperaturbereich von -40 °C bis 55 °C betrieben werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46317717)