Netzwerk-Überwachungssoftware

Monitoring-Software für Feldbus- und Ethernet-Netzwerke

11.04.2011 | Autor / Redakteur: Melanie Fiedler, Nora Crocoll / Ines Stotz

PROmanage ist die einzige am Markt verfügbare Netzwerk-Überwachungssoftware, mit der sich sowohl Profibus- als auch Ethernet-, Profinet-, CAN-Bus- und ASi-Bus-Netzwerke überwachen lassen
PROmanage ist die einzige am Markt verfügbare Netzwerk-Überwachungssoftware, mit der sich sowohl Profibus- als auch Ethernet-, Profinet-, CAN-Bus- und ASi-Bus-Netzwerke überwachen lassen

Die Produktivität einer automatisierten Anlage steht und fällt mit einer zuverlässigen Netzwerkkommunikation. Nur wer den Zustand des Kommunikationsbusses permanent überwacht und frühzeitig Instandhaltungsmaßnahmen veranlasst, kann sicher sein, nicht von plötzlichen Kommunikationsausfällen und damit einhergehenden Anlagenstillständen überrascht zu werden.

Mit Monitoring-Lösungen ist eine permanente Überwachung von Automatisierungs-Netzwerken heute einfach möglich. In einem kürzlich stattgefundenen Erfahrungsaustausch ziehen die Spezialisten für Bus-Instandhaltung von Indu-Sol und ihre Anwender ein eindeutiges Fazit: Die permanente Netzwerküberwachung möchte von ihnen keiner mehr missen.

Eine Lösung für alle Netzwerke

Im Mittelpunkt des Anwendertreffens stand die Netzwerk-Überwachungssoftware PROmanage. Diese wird samt Datenbank auf einem zentralen Rechner installiert und sammelt Informationen zur Kommunikationsqualität in industriellen Netzwerken. Derzeit ist sie die einzige am Markt verfügbare Lösung, mit der sich sowohl Profibus- als auch Ethernet-, Profinet-, CAN-Bus- und ASi-Netzwerke überwachen lassen. Für Ethernet fragt das System dazu die Portstatistiken der managebaren Switche im Minutentakt ab, für die anderen Netzwerke sammeln so genannte Bus-INspektoren die benötigten Informationen. Abhängig von der jeweiligen Anlage lassen sich für alle Netzwerkteilnehmer Schwellwerte definieren; werden diese überschritten, schlägt die Software Alarm. Darüber hinaus können die minutengenauen Daten bis zu einem Jahr lang gespeichert werden. So lassen sich einerseits Trends exakt nachvollziehen und Probleme damit frühzeitig erkennen. Andererseits sind diese Daten eine gute Basis für strategische Entscheidungen, z.B. um festzustellen, an welcher Stelle eine Modernisierung der Anlage sinnvoll ist.

Topologiepläne auf dem neusten Stand

In der Praxis werden Netzwerke ständig erweitert. Nur in den seltensten Fällen stimmen Topologiepläne mit der Anlagenrealität überein. Dies behebt das Zusatzmodul PROscan. Mit ihm lässt sich automatisiert ein ständig aktualisierter Topologieplan von Ethernet und Profinet erstellen. Das ist insbesondere wichtig, um Reserven und Grenzen des Netzwerkes einzuschätzen. Gleichzeitig wird das Fehlermanagement mit der optischen Unterstützung durch den Topologieplan noch übersichtlicher. Problematische Verbindungen können direkt im Topologieplan angeklickt und bearbeitet werden. Dem Anwender steht zudem immer die aktuelle Liste der vergebenen IPs zur Verfügung. Werden Servicetechniker bestimmte Adressbereiche für ihre Instandhaltungsmaßnahmen zugewiesen, lassen sich die Servicemaßnahmen bis zu einem gewissen Grad nachverfolgen.

Zugleich bot die Veranstaltung Anwendern die Chance, auf hilfreiche Features aufmerksam zu machen. „Wir haben alle Wünsche und Anregungen notiert und werden nun prüfen, welche davon sich sinnvoll in unsere Standardsoftware integrieren lassen“ sagt René Heidl, Geschäftsführer Technik & Entwicklung bei Indu-Sol. „Für uns ist dieses Feedback die ideale Chance, unsere Lösungen entsprechend der Anforderungen am Markt weiter zu entwickeln.“

PROmanage in der Praxis

Selbstverständlich kamen auch die Anwender von PROmanage selbst zu Wort. Zwei Praxisvorträge rundeten die Veranstaltung ab. Im einen Fall stand die Anwendung in einer Papierfabrik im Vordergrund. Anlagenausfälle sorgten hier für ein Umdenken. Heute sind 14 Bus-INspektoren an einer Papiermaschine im Einsatz, die den Profibus permanent überwachen. Zugleich wird auch Ethernet als Kommunikationsmedium genutzt. Sowohl der Profibus als auch die Ethernetverbindungen werden in der Papierfabrik heute von zentraler Stelle mit der Software PROmanage überwacht ebenso wie im neu gebauten, zur Papierfabrik gehörenden Kohlekraftwerk.

Im zweiten Anwendervortrag ging Frank Scheffler von der Adam Opel AG in Rüsselsheim auf Ethernetdiagnose sowie das Profibus Vollmonitoring einer Groß-Transfer-Presse ein. Mit seinem Fazit sprach er sicher vielen Anwendern aus dem Herzen: „Für mich war interessant, wie machen es andere? Wie bei vielen anderen Anwendern hat die Vergangenheit auch uns gezeigt, dass wir für Bussysteme von reaktiver auf präventive Maintenance umsteigen müssen. Heute sind wir mit PROmanage hochzufrieden und können durch die Alarmierung rechtzeitig reagieren. Die Firma Indu-Sol war und ist für uns immer ein Top-Ansprechpartner in Sachen Profibus und Ethernet.“

Melanie Fiedler, Marketing & Vertrieb, Indu-Sol & Nora Crocoll, Redaktionsbüro Stutensee

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 374366 / Feldkommunikation)