Suchen

Gateway

Nahtlose Übergänge zwischen Netzwerken

| Redakteur: Ines Stotz

Mit dem M Gate bietet Kunbus einen modular aufgebauten, flexiblen und zuverlässigen Protokollumsetzer, der sich einfach und sicher per Plug and Play in jedes Automatisierungssystem integrieren lässt. Er ermöglicht einen nahtlosen Informationsfluss und hilft Systemintegratoren sowie Anlagenbetreibern, zwei industrielle Netzwerke mit geringem Aufwand zu verbinden.

Firmen zum Thema

Zwei Module, verbunden mit einer Steckbrücke, ergeben ein Kunbus M Gate Gateway.
Zwei Module, verbunden mit einer Steckbrücke, ergeben ein Kunbus M Gate Gateway.
(Bild: Kunbus)

Wenn Kommunikationsnetze in der Automatisierungstechnik historisch wachsen, kommt es über kurz oder lang zu Herausforderungen. Sie müssen etwa mit moderneren Netzen kommunizieren – kommen aber mit deren Datenmengen und -geschwindigkeiten nicht zurecht. Denn bis vor ein paar Jahren kommunizierten Anlagen über klassische Feldbusse wie CANopen, Profibus oder Devicenet, heute basieren Bussysteme auf Ethernet. Hinzu kommen Protokollwechsel vom einen zu einem anderen Feldbus oder Ethernet-Netzwerk. Eigentlich wäre ein Tausch der Kommunikationsmodule erforderlich. Das ist oftmals jedoch nicht möglich, weil die Kommunikationsplatinen Teil der Steuerungsplatine sind. Oder der Tausch ist nicht sinnvoll, weil er mit hohen Kosten verbunden ist.

Kommunikation per Plug and Play spart Kosten und schafft Sicherheit

Gateways wie das Kunbus M Gate ermöglichen eine durchgängige und prozesssichere Kommunikation zwischen unterschiedlichen Netzen und Systemen. Das Gerät konvertiert alle Daten, die das Zielnetz übertragen kann. Es lässt nicht übertragbare Daten weg und fügt die im neuen Netz erforderlichen Daten hinzu. Somit können die Betreiber alle notwendigen Daten von einem geschlossenen Netz in ein anderes übermitteln.

Bildergalerie

Mit der Serie hat Kunbus Protokollumsetzer im Programm, die sich einfach per Plug and Play auf Hutschienen befestigen und wieder lösen lassen. Die Protokolle selbst befinden sich in kompakten Modulen, deren Gehäuse nur 22,5 x 101,4 x 115 mm groß sind. Die Module werden über eine Steckbrücke zu einem Gateway verbunden. Um ein Netzwerk mit einem anderen zu verbinden, kann der Anwender die Protokollmodule einfach und unkompliziert tauschen. Auch kundenspezifische Lösungen sind möglich. Die Kunbus mGate sind mit einem integrierten Webserver ausgerüstet, Aktualisierungen der Programmteile erfolgen über FTP-Server. Die maximale Leistung der Baureihe liegt bei drei Watt, die Spannungstoleranz reicht von minus 15 bis plus 20 Prozent.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43227281)