Suchen

Modem

Ohne ISDN – Ist guter Rat teuer?

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Muss IP-basierte Technik sein?

Der Dienst der Datenverbindung über Einwahl CSD ist nicht immer das Mittel der Wahl:

  • Die Datenübertragungsgeschwindigkeit ist relativ gering.
  • CSD / HSCSD: wird nicht nach Datenmenge sondern im Zeittakt abgerechnet,
  • Datentarife sind relativ teuer,
  • wird von den Netzanbietern nur noch begrenzte Zeit angeboten,
  • ist in einigen Ländern nicht verfügbar.

Selbstverständlich stehen GPRS, EDGE und UMTS bereit, Daten zu transportieren, aber hier wäre erst einmal die Investition in neue Hardware und Software notwendig, weil diese IP-basierte Technik vollkommen anders funktioniert und andere Datentransmitter erfordert.

Bildergalerie

In Anbetracht dieser Situation gehen viele Anwender davon aus, ihre komplette Hardware auf IP-basierte Technik (GPRS, EDGE, UMTS) umstellen zu müssen. Aber das ist nicht wirklich notwendig! Denn ein an die Erfordernisse der Einwahlverbindung angepasstes Modem kann dem Nutzer und der vorhandenen Hardware die gewohnte Arbeitsumgebung bieten, dabei aber die Datenübertragung mittels GPRS, EDGE oder UMTS nutzen.

Schnell und zukunftsfähig mit dem GSM Speed Modem

Das GSM Speed Modem von Wireless-Netcontrol simuliert an der Schnittstelle eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung, der Datenaustausch im Mobilfunknetz erfolgt aber mittels Datenpakete per TCP/IP. Das Speed Modem spricht den Verbindungspartner über die IP-Adresse an und die angerufene Gegenstelle bestätigt den eingehenden Ruf mit einem „Ring“. Anschließend wird die Anfrage entweder automatisch oder mit dem Befehl „ata“ angenommen. Ein „Connect“ auf beiden Seiten schließt den Verbindungsaufbau ab. Nun können die eigentlichen Daten übertragen werden.

Die Besonderheit des GSM Speed Modems besteht darin, dass es gegenüber der angebundenen Hardware-Systeme das Einwahlverfahren simuliert, tatsächlich aber den Datenaustausch über eine TCP/IP-Verbindung realisiert. Der Nutzer kombiniert also die Verwendung der bisherigen Technik mit dem IP-basierten Datenaustausch, nutzt die hohen Datenraten von GPRS, UMTS und LTE (bis zu 100 Mbit/s) und spart dabei auch noch Geld durch die bekanntermaßen niedrigen Kosten.

Das GSM Speed Modem bietet für den Anwender die passende Technologie, um das CSD-Einwahl-Verfahren auch in Zeiten von GPRS, UMTS und LTE zu nutzen. Es kombiniert die Vorteile beider „Welten“ auf einzigartige Weise und ist zu dem preiswert und leicht zu implementieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44425189)