Suchen

IO-System Schnelle Hilfe bei Betriebsstörungen mit GSM/GPRS-Modem in Pumpstationen

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Mit dem IMOD ECO GSM/GPRS-Modem HE 5675 beweist Hesch einmal mehr Kosten- und Effizienzbewusstsein. Denn es ermöglicht in Verbund mit der Kleinsteuerung IMOD ECO Base-Unit HE 5680 oder dem programmierbaren Ethernet-Feldbus-Controller HE 5684-0 das Versenden einer Störmeldung via SMS im Falle einer Betriebsstörung.

Firmen zum Thema

Das GSM/GPRS-Modem HE 5675 ermöglicht im Verbund mit der IMOD ECO Base-Unit HE 5680 oder dem Ethernet-Feldbus-Controller HE 5684 im Falle einer Betriebsstörung das Versenden einer Störmeldung via SMS
Das GSM/GPRS-Modem HE 5675 ermöglicht im Verbund mit der IMOD ECO Base-Unit HE 5680 oder dem Ethernet-Feldbus-Controller HE 5684 im Falle einer Betriebsstörung das Versenden einer Störmeldung via SMS
( Archiv: Vogel Business Media )

So sind beispielsweise für den Betreiber von abgelegenen Pumpstationen unnötige Wartungseinsätze mit hohen Kosten und Aufwänden verbunden. Fallen solche Stationen aus, so kann es zu Störungen der Versorgungssicherheit kommen. Eine sofortige Benachrichtigung im Falle einer Fehlfunktion verkürzt die Störungszeiten und bringt somit klare wirtschaftliche Vorteile. Dort, wo bisher eine drahtgebundene Diagnose und Wartung der Station nicht realisierbar war, erschließen sich nun verbesserte Möglichkeiten. Eine Aufgabe, die mit den neu entwickelten IMOD-ECO-Modulen von Hesch gelöst werden kann.

Bis zu 16 I/O-Module ansteuerbar

Der frei programmierbare Ethernet-Controller HE 5684-0, basierend auf CoDeSys V3.4 kann bis zu 16 I/O-Module der Serie IMOD ECO ansteuern. Eine im Gerät integrierte Mikro-SD-Karte dient zum Datenlogging vor Ort. Im Falle einer Störung, der mit dem HE 5634 3-Phasen-Leistungsmessmodul überwachten Verbraucher – wie zum Beispiel Pumpen zur Frischwasserförderung - übermittelt das GSM-Modem zeitgenau eine Störmeldung via SMS oder E-Mail an den Betreiber. Die Störmeldetexte können frei konfiguriert werden. Über Zeitfunktionen lassen sich verschiedene Servicelevel realisieren.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:372223)