Suchen

Servoleitungsserie Servoleitungen mit kleinstem Biegeradius

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Servoleitungs-Serie CF29 von Igus eignet sich für kleinste Biegefaktoren bei Servoleitungen bis zu 6,8xd selbst bei Temperaturen von -35 °C. Diese Serie ist eine von mehreren neuen High-End-Leitungsfamilien für die Dauerbewegung in der e-kette mit einem Außenmantel aus TPE halogenfrei.

Weltneuheit: Die igus Servoleitungen der Serie CF29 bieten garantierte Sicherheit bei kleinsten Biegeradien und extremen Temperaturen.
Weltneuheit: Die igus Servoleitungen der Serie CF29 bieten garantierte Sicherheit bei kleinsten Biegeradien und extremen Temperaturen.
(Bild: igus GmbH)

Diese Programmerweiterung bietet Anwendern mit hohen Anforderungen, beispielsweise an die herrschenden Umgebungstemperaturen oder den vorhandenen Bauraum neue Möglichkeiten in der Energieversorgung von Antrieben.

Sichere Bewegung in Energieketten bei Biegefaktor von 6,8xd

Ein für die Bewegung optimierter Aderaufbau in Kombination mit einem zwickelfüllend extrudierten TPE-Innenmantel, der für mehr Stabilität sorgt, sowie ein hochbiegefester TPE-Außenmantel sind Merkmale der chainflex Servoleitungs-Serie CF29. Damit eignet sich die High-End-Serie für kleinste Biegefaktoren bei Servoleitungen bis zu 6,8xd. Die neue Serie kann in einem Temperaturbereich von -35 °C und damit auch bei bewegten Anwendungen in Tiefkühllagern eingesetzt werden. Möglich wird das vor allem durch den Außenmantel-Werkstoff TPE halogenfrei, der eine nahezu uneingeschränkte Ölbeständigkeit bietet. Schon seit Jahren kommt dieser bei anderen chainflex Leitungsserien zum Einsatz.

(ID:44419272)