Suchen

Siemens So ein Mist: Luxus-Gestüt bekommt Saugentmistung

| Redakteur: Sariana Kunze

Bei einem großen Gestüt in Südkorea ist die Stallreinigung ein echtes Problem. Denn 100 Sportpferde produzieren bis zu 5 t Pferdeäpfel pro Tag. Ohne Technik ist das Entmisten nicht mehr zu schaffen. Eine Entmistungsanlage aus der Schweiz sorgt nun mit Siemens-Technik für glückliche Pferde in Asien.

Firmen zum Thema

Teure Pferde verdienen eine standesgemäße Stallreinigung. Deshalb übernimmt auf einem Luxus-Gestüt in der Nähe von Soul nun ein Saugentmistungssystem mit Siemens-Technik die Arbeit.
Teure Pferde verdienen eine standesgemäße Stallreinigung. Deshalb übernimmt auf einem Luxus-Gestüt in der Nähe von Soul nun ein Saugentmistungssystem mit Siemens-Technik die Arbeit.
(Andrea & Stefan, CC BY 2.0, flickr.com)

Pferde "äpfeln" alle 30 bis 120 Minuten, wobei sie – abhängig von der Fütterung – bis zu 50 kg Pferdeäpfel am Tag abgeben können. Die größte Menge wird von Pferden auf der Weide produziert, die geringste Produktion haben mit Hafer gefütterte und im Stall stehende Pferde. Dennoch ist der anfallende Mist bei einem großen Gestüt nicht zu unterschätzen. Bei über 100 Sportpferden kann die Stallreinigung zu einem echten Problem werden. Deshalb hat sich ein Luxus-Gestüt in der Nähe der südkoreanischen Stadt Seoul dazu entschieden eine Saugentmistungsanlage zu installieren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Die Villiger Technik GmbH aus Niederrohrdorf in der Schweiz ist ein Spezialist für Entmistungsanlagen. Mit Hilfe des Systems wird der Mist direkt aus den Stallungen abgesaugt und über ein ausgeklügeltes Rohr- und Saugsystem zur Sammelstelle transportiert. Erst kürzlich wurde die bisher größte Anlage für ein Luxus-Gestüt in der Nähe vom südkoreanischen Seoul installiert, das über 100 Sportpferde beherbergt. Bei der Realisierung dieses Projekts setzte der Geschäftsführer Bruno Villiger auf Siemens-Technik aus den Bereichen Automatisierung sowie Maschinen- und Anlagenbau. Das Entmistungssystem funktioniert nach folgendem Prinzip: Jede Pferdebox ist in der Ecke mit einer Absaugstation – ein Loch im Boden mit Deckel – ausgerüstet. Ein Rohr führt von der Absaugstation direkt zur Mist-Sammelstelle. Beim Ausmisten wird der Boden-Deckel aufgeklappt und die Pferdeäpfel in die Nähe der Absaugstation geschoben. Durch die enorme Saugleistung des Systems wird der Mist sofort eingesogen und in das Rohrleitungssystem befördert. Mit Hilfe einer Turbine wird ein Vakuum erzeugt, das die Pferdeäpfel unterirdisch bis zur Sammelstelle befördert, wo sie schließlich abtransportiert werden können. Ein automatisierter Rechen verteilt den Mist dabei gleichmäßig, bis der Sammelbehälter voll ist.

Von der Schweiz die Reinigung in Südkorea überwachen

Die Herausforderung bei der Anlage in Südkorea war vor allem deren Weitläufigkeit: Auch über lange Distanzen von bis zu 200 m in einem Rohrleitungssystem von über 600 m Gesamtlänge muss die hohe Saugleistung gewährleistet werden. Diese Aufgabe übernehmen vier eigens für dieses Projekt entwickelte Turbinen. Diese werden von vier speicherprogrammierbaren Simatic S7-1200 Steuerungen von Siemens gesteuert. Dabei wird jede Station des Systems von Simogear Getriebemotoren mit Sinamics G120-Frequenzumrichtern angetrieben. Diese Kombination zeichnet sich durch einfache Installation, schnelle Inbetriebnahme und hohe Bedienerfreundlichkeit aus. Die kompakten Simotics-Niederspannungsmotoren 1LE erreichen eine optimale Auslegung. Das Ergebnis: minimierte Läuferverluste sowie ein ausgezeichnetes Anlauf- und Schaltverhalten. Mit dem Siemens Basic Panel KPT400 kann die gesamte Anlage überwacht und bedient werden – auch per Fernwartung, was besonders praktisch ist, um auch von Niederrohrdorf aus einen reibungslosen Ablauf in Südkorea gewährleisten zu können.

(ID:43728777)