Suchen

HMI

So funktioniert echte Web-Visualisierung

| Redakteur: Ines Stotz

Will man von jedem beliebigen Punkt der Welt aus Zugriff auf seine Applikation haben, ist man mit einem neuen Produkt von Bachmann Electronic gut bedient. Denn es lassen sich damit beliebige Visualisierungsgeräte, wie Tablets und Smartphones aber auch leistungsstarke Bedienterminals, ankoppeln.

Firmen zum Thema

Das M1 webMI pro von Bachmann Electronic revolutioniert die Welt der Web-Visualisierung.
Das M1 webMI pro von Bachmann Electronic revolutioniert die Welt der Web-Visualisierung.
(Bachmann Electronic)

Die Verbreitung mobiler, internetfähiger Geräte hat in atemberaubender Geschwindigkeit stattgefunden. Ihre einfache, intuitive Bedienung überzeugt. Internet- und Software-Applikationen sind nicht mehr ortsgebunden, sondern können weltweit verwendet werden.

Diese Eigenschaften haben in der Visualisierung eine zentrale Bedeutung: Hier führen mobile Lösungen für Bedienung (Human Machine InterfaceHMI), Service oder Fernwartung zu Kostenersparnis und erhöhtem Komfort. Mit „M1 webMI pro“ bringt Bachmann Electronic dazu ein neues Produkt auf den Markt, das eindrucksvoll zeigt: Jede M1-Steuerung wird zum zentralen Server für fest installierte oder mobile HMI-Geräte.

Bildergalerie

Aufwand für Projektierung und Wartung steigt

Maschinen werden zunehmend komplexer, einhergehend damit steigen auch die Anforderungen an sie, wie zum Beispiel der Projektierungs- und Wartungsaufwand. Heutzutage ist oft nicht nur eine Vor-Ort-Visualisierung zu berücksichtigen, sondern auch die Anbindung an einen Leitstand, eine eigene Visualisierung für die Fernwartung und teilweise auch schon Lösungen für mobile Endgeräte. Nicht selten werden hier für jeden Anwendungsfall separate Applikationen erstellt. Das Handling unterschiedlicher Endgeräte und Bildschirmauflösungen ist jedoch bei vielen konventionellen Visualisierungsprodukten kaum möglich.

Reine Web-Visualisierung

Mit M1 webMI pro lassen sich nun über einen schlanken Webserver, der direkt auf der Bachmann M1-Steuerung installiert ist, beliebige Visualisierungsgeräte, wie Tablets und Smartphones aber auch leistungsstarke Bedienterminals, ankoppeln. Die entsprechende Berechtigung vorausgesetzt, hat man nun von jedem beliebigen Punkt der Welt aus Zugriff auf die Applikation.

Die Integration in die leistungsfähigen Steuerungen von Bachmann zeigt, welche Performance moderne Web-Technologien bieten: Auch bei Datenaktualisierungsraten von weit unter 100 ms und hunderten von animierten Grafikelementen wird eine flackerfreie Darstellung realisiert. Beim Betrachten einer Visualisierungsseite von M1 webMI pro werden die außergewöhnlichen Vorteile von HTML5 und SVG (Scalable Vector Graphics), der Basis aller Grafikobjekte, sofort sichtbar. Ohne jegliche Qualitätsverluste bei der Skalierung und beim Zoomen werden perfekte Grafikergebnisse erzielt.

Zudem unterstützt die Neuentwicklung alle wichtigen Funktionen einer führenden Visualisierungslösung, wie die automatische Alarmgebung, das Speichern der Verläufe von Kennwerten, Trendanalysen, die Benutzerverwaltung und Mehrsprachigkeit. Dabei wurde großen Wert auf einfache Projektierung und flexible Anwendung gelegt. Spezielle Anforderungen an das HMI oder Veränderungen am Standard-Verhalten von Funktionen können über clientseitige Java-Scripts realisiert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42480757)