Kabel&Leitungen

So geht reibungslose Leitungsführung in Schaltschränken

| Redakteur: Ines Stotz

Heladuct-Verdrahtungskanäle machen das Hinzuleiten und Abzweigen von Kabeln und Leitungen einfacher.
Bildergalerie: 3 Bilder
Heladuct-Verdrahtungskanäle machen das Hinzuleiten und Abzweigen von Kabeln und Leitungen einfacher. (Bild: HellermannTyton)

Ordnung ist alles im Schaltschrank. Liegen Kabel lose in den Kanälen herum, werden die Aufgaben des Schaltschrankbauers zeit- und kostenaufwändig. Eine Systemlösung von Hellermann Tyton ermöglicht die einfache und fachgerechte Führung von Leitungen in Schaltschränken.

Die Heladuct-Verdrahtungskanäle lassen sich dank der passenden Spreiznieten oder Schrauben sicher befestigen, so dass anschließend die einzelnen Leitungen mühelos verlegt werden können. Durch das einfache Herausbrechen von Stegen und Wandsegmenten an Sollbruchstellen können weitere Kanäle und Leitungen an beliebig vielen Stellen hinzugeleitet oder abgezweigt werden. Die hochwertige Verarbeitung der Hart-PVC-Komponenten sorgt für glatte und gratfreie Kanten und bietet somit maximalen Schutz für den Außenmantel der Leitungen und die Finger des Monteurs während der Installation. Haltenasen an den Stegen verhindern, dass einzelne Adern während der Montage herausfallen. Der seitlich bündige Deckel hält dem Einfluss von Vibration stand und lässt sich in nur einem Arbeitsschritt schnell anbringen oder demontieren.

Abgestimmtes Zubehör, wie beispielsweise Halteklammern, Montagesockel oder Befestigungsblöcke für DIN-Tragschienen, ermöglicht eine sichere Befestigung der Leitungen innerhalb der Kanäle. So bleiben vertikal verlaufende Leitungen sicher befestigt. Mit den Zubehörteilen der Heladuct-Serie wird das Verlegen und Befestigen von Kabeln in Verdrahtungskanälen nicht nur effizienter und sicherer. Es wird auch platzsparender und eröffnet dem Handwerker viele Möglichkeiten, um das Kabelmanagement im Schaltschrank zu vereinfachen und zu professionalisieren.

Abhängig vom Kabeldurchmesser sind die Heladuct-Kanäle in zwei Versionen erhältlich: Die HTWD-PN-Kanäle mit geringerer Stegbreite für kleine Kabeldurchmesser und die HTWD-PW-Kanäle für größere Leitungen. Um größtmögliche Flexibilität bei der Installation zu gewährleisten sind beide Varianten in unterschiedlichen Breiten und Höhen lieferbar. Die Heladuct-Kanäle sind zudem in halogenenfreien Versionen in den gängigen DIN-Abmessungen verfügbar.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44930553 / Kabel & Leitungen)