Suchen

Steuerung Steuerungslösung für Abfüllstation und Landtechnik

| Redakteur: Katharina Juschkat

Jetter präsentiert auf der diesjährigen SPS IPC Drives Automatisierungslösungen für Teil- und Gesamtsysteme ausgewählter Branchen der Industrie. Im Bereich der mobilen Automation zeigen die Ludwigsburger eine Übersicht der Steuerungs-, Vernetzungs- und Visualisierungsmöglichen für die Landtechnik und Kommunalfahrzeuge.

Firmen zum Thema

Am Beispiel einer Fensterbauanlage präsentiert Jetter modulare und skalierbare Konfigurationsmöglichkeiten, welche sich an Anlagen oder Einzelmaschinen anpassen lassen sollen.
Am Beispiel einer Fensterbauanlage präsentiert Jetter modulare und skalierbare Konfigurationsmöglichkeiten, welche sich an Anlagen oder Einzelmaschinen anpassen lassen sollen.
(Eberl/Jetter)

Bei der Verarbeitung von pharmazeutischen, kosmetischen oder chemischen Produkten auf Abfüllmaschinen steht neben der Sicherstellung der automatisierten Abläufe die hohe Taktung der Maschinen im Fokus. Mit den Steuerungen von Jetter sollen sich dabei alle Aspekte der Systemanforderungen abbilden lassen. Dabei soll die schnittstellenfreie und durchgängige Integration von Bewegungssteuerung und Ablaufsteuerung in einem System Lösungen bieten und die Fertigung ab Losgröße 1 wirtschaftlich machen. Die Tool-Center-Point-Betrachtung will die Programmierung von gekoppelten Antrieben über Synchronlauf, Kurvenscheiben oder Bahnsteuerung vereinfachen und beschleunigen. Auf der SPS IPC Drives zeigt das Unternehmen eine Steuerungslösung aus Visualisierung, Steuerung, Antrieb und Motor am Beispiel einer Abfüllstation.

Automatisierte Fertigung im Takt

Die Anforderungen in der Montage- und Handlingindustrie sind sehr unterschiedlich: Die Vielfalt der Anwendungen und die Integration der Robotik stellen hohe Ansprüche an die Steuerungslösungen. Mit spezialisierten Systemen für Stationen von halb- und automatisierten Montage- und Handlinganlagen will die Firma Gesamt- und Teillösungen bieten. Auf der Messe in Nürnberg ist die Automatisierungslösung einer Pick-and-Place-Einheit zu sehen. Hierbei demonstriert Jetter die durchgängige und gleichzeitige Vernetzung der Komponenten. Auf Basis des gezeigten Automatisierungsprinzips lassen sich viele Anforderungen skalieren und konfigurieren.

Präzision und Geschwindigkeit in automatisierten Bearbeitungsanlagen

Am Beispiel einer Fensterbauanlage zeigt das Unternehmen die modularen und skalierbaren Konfigurationsmöglichkeiten der Steuerungskonzepte, die sich an viele Anforderungen von kompletten Anlagen oder Einzelmaschinen anpassen lassen sollen. Auf der SPS IPC Drives ist die interaktive und vollintegrierte Automatisierungslösung zwischen Vorschub und mehrdimensionaler Ausrichtung von Fräsköpfen zu sehen.

Mobile Automation für die Landtechnik und für Kommunalfahrzeuge

Der Fokus liegt auf den unterschiedlichen Automatisierungskonzepten sowohl für Anbaugeräte der Landtechnik als auch für die unterschiedlichen Formen und Konfigurationen für Kommunalfahrzeuge. Dafür will das Unternehmen Lösungen auf Basis des ISOBUS-Standards sowie Gesamtlösungen vorstellen, die ein durchgängiges Konzept aus Vernetzung, Visualisierung und Steuerung aufzeigen. In Kombination mit individuell ausgerichteten Applikationslösungen lassen sich für die Besucher Ansätze für eigene Automatisierungsanforderungen ableiten.

SPS IPC Drives: Halle 7, Stand 106

(ID:43717751)