Suchen

Elektromotor Synchronmotoren für Logistiklösungen ausgelegt

Redakteur: Lea Ziegler

Speziell für effiziente Logistiklösungen konzipiert sind die neuen Sinochron-Motoren von ABM Greiffenberger. Die Motoren arbeiten energiesparend und besitzen gute Regeleigenschaften. Über Stärken verfügen sie vor allem im Teillastbereich.

Firmen zum Thema

Sinochron Motor von ABM Greiffenberger mit Aufbau-Frequenzumrichter und optimalem Wirkungsgrad im Teillastbereich. Der sensorlos geregelte Antrieb zeichnet sich insbesondere durch seine hochdynamische und effiziente Performance aus.
Sinochron Motor von ABM Greiffenberger mit Aufbau-Frequenzumrichter und optimalem Wirkungsgrad im Teillastbereich. Der sensorlos geregelte Antrieb zeichnet sich insbesondere durch seine hochdynamische und effiziente Performance aus.
(Bild: ABM)

In der Intralogistik, speziell in der Fördertechnik, werden mehr als zwei Drittel der Antriebe im Teillastbereich betrieben. Das bedeutet, dass das vom Motor zur Verfügung gestellte Drehmoment nur kurz zum Starten der Last in vollem Umfang abgefordert wird. Anschließend laufen die Antriebe in der Regel mit nur 20-30 % der Nennlast. Hier bietet der Sinochron-Antrieb Vorteile, da der permanent erregte Synchronmotor nur geringe Rotorverluste aufweist.

Im Unterschied zur vielfach verwendeten Asynchronmaschine zeichnen sich Synchronmotoren durch hohe Wirkungsgrade, große Leistungsdichte und kompakte Abmessungen aus. Normalerweise benötigen Synchronantriebe für den Betrieb am Servoregler oder Frequenzumrichter einen Drehzahlgeber. Die Sinochron-Motoren von ABM Greiffenberger sind jedoch für den sensorlos geregelten Betrieb entwickelt und bieten somit eine wirtschaftliche Alternative zu teuren Servoantrieben. Laut Hersteller bieten sie eine höhere Dynamik und einen besseren Wirkungsgrad als Asynchronmotoren.

Höhere Leistungsdichte trifft kleines Bauvolumen

Den guten Wirkungsgrad gerade im Teillastbereich erreicht die Sinochron-Entwicklung zum Beispiel durch den Einsatz von Magneten aus Neodymium-Eisen-Bor, die Rotorverluste mindern. Gegenüber der Asynchronmotoren verfügt die ABM-Entwicklung außerdem über eine höhere Leistungsdichte und einem damit verbundenen kleineren Bauvolumen. Gerade in der Fördertechnik müssen Antriebslösungen oft unter beengten Platzverhältnissen verbaut werden und so lässt sich die kompaktere ABM-Lösung auch in beengten Anlagenlayouts effektiv einsetzen.

Durch den konstruktiv einfachen und robusten Aufbau sowie den Wegfall des mechanischen Drehzahlgebers inklusive Verkabelung ist der Sinochron-Motor auch unter rauen Umgebungsbedingungen einsetzbar, wie etwa im Tiefkühllager. Der Antrieb ist für den Einsatz über den gesamten Temperaturbereich bis -30°C ausgelegt. Die Motoren verfügen des Weiteren über ein gutes Rundlaufverhalten. Sie sind kurzzeitig etwa doppelt so überlastbar wie Asynchronmotoren. So kann in vielen Einsatzfällen ein kleinerer Motor gewählt werden. Das reduziert nicht nur den Bauraum, sondern auch den Energieverbrauch. Sinochron-Motoren von ABM Greiffenberger kommen als Förderantriebe, in Textil- und Verpackungsmaschinen, Industrietoren, Schraubenkompressoren oder in der Medizintechnik zum Einsatz. (lz)

(ID:42804731)