Augmented Reality Wie Industriedatenbrillen sich auf ein Service-Unternehmen auswirken

Quelle: Real Wear

Anbieter zum Thema

Techniker müssen für komplexe Fälle nicht mehr zu Werkstätten fahren und dafür mehrere Stunden aufbringen. Ein Anruf beim Experten mithilfe einer AR-Brille genügt.

Das Problem an einem Fahrzeug ist zu komplex - doch anstatt einen Experten zu kontaktieren und dann auf dessen Ankunft zu warten, reicht mithilfe der Industriedatenbrille ein Anruf. Fahrzeugausfallzeiten werden damit deutlich verringert.
Das Problem an einem Fahrzeug ist zu komplex - doch anstatt einen Experten zu kontaktieren und dann auf dessen Ankunft zu warten, reicht mithilfe der Industriedatenbrille ein Anruf. Fahrzeugausfallzeiten werden damit deutlich verringert.
(Bild: Real Wear )

Der Hersteller von AR-Anwendungen Real Wear hat ein erstes Fazit für seine Zusammenarbeit mit MHS Truck und Bus bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vetriebspartner von MAN Nutzfahrzeugen in Rumänien. Laut einer Mitteilung konnte der Servicepartner mithilfe der Industriedatenbrillen bei defekten Fahrzeugen den Zeitaufwand für die Fehlerermittlung um 75 Prozent senken. Die Zahl der erforderlichen Reisen habe sich für die Techniker halbiert, wodurch das Unternehmen insgesamt 2.700 Liter Kraftstoff im Monat einspare.

Insgesamt verfügt das Unternehmen in Rumänien über neun Werkstätte und fünf Servicepartner in ganz Rumänien mit 150 Technikern. Diese mussten regelmäßig Schulungen besuchen oder anderen Technikern bei komplexen Problembehebungen helfen und dafür oftmals quer durch Rumänien reisen. Mit der Industriedatenbrille konnten diese Prozesse digitalisiert werden.

Suche nach weiteren Anwendungsfeldern

Die Techniker können die Brille mithilfe einer Sprachsteuerung bedienen und haben so die Hände frei. Durch eine eingebaute Kamera kann der unterstützende Experte genau dasselbe sehen wie der Techniker vor Ort. Wenn die Techniker also während der Inspektion ein Problem nicht beheben können, starten sie einen Anruf an einen Experten, um mit dessen Hilfe den Fall aus der Ferne zu analysieren und zu beheben.

MHS Truck und Bus sucht nun nach weiteren Anwendungsfeldern für die Industriedatenbrille. Potenzielle Einsatzszenarien könnten in Zukunft etwa die Extraktion von Daten direkt vom Fahrzeugcomputer auf das AR-Gerät oder die Unterstützung bei der Eingabe von Bestellungen für neue Fahrzeugteile beinhalten.

(ID:48519964)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung