Fernüberwachung Zentrale Maschinenüberwachung ohne zusätzliches Verdrahten

Redakteur: Wolfgang Leppert

Eine unkomplizierte Lösung zur drahtlosen Fernüberwachung von Maschinen eröffnet das Wireless Information Network (WIN) von Werma Signaltechnik. Mit diesem einfachen Maschinendatenerfassungs(MDE)-System

Firmen zum Thema

Mit Wireless Information Network: Maschinen drahtlos und schnell vernetzen und am PC überwachen
Mit Wireless Information Network: Maschinen drahtlos und schnell vernetzen und am PC überwachen
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine unkomplizierte Lösung zur drahtlosen Fernüberwachung von Maschinen eröffnet das Wireless Information Network (WIN) von Werma Signaltechnik. Mit diesem einfachen Maschinendatenerfassungs(MDE)-System lassen sich per Funk bis zu fünfzig unterschiedlichste Maschinen zentral kontrollieren und auswerten.

Selbst bislang nicht vernetzbare Maschinen sind mit dem System vernetzbar. Und die WIN-Software ermöglicht es, Maschinen zu überwachen, Maschinenzustände rückwirkend zu analysieren, Fehlermuster zu erkennen sowie schließlich die Maschinenverfügbarkeit zu erhöhen. Eine einfache, übersichtlich gestaltete Bildschirmoberfläche erleichtert die intuitive Bedienung und Überwachung. Die Reichweite des Funksignals beträgt bei freier Sicht bis zu 300 Meter. In Innenräumen kann sie — abhängig von der Gebäudebeschaffenheit — geringer sein. Genutzt wird das Frequenzband 868 MHz. Jeder Slave fungiert gleichzeitig auch als Repeater und leitet das Signal von anderen Slaves an den Master weiter, was die Reichweite erheblich vergrößert.

Bildergalerie

Schnell installiert und schrittweise zum eigenen Netzwerk

WIN ist schnell betriebsbereit und mit keinen hohen Anschaffungskosten verbunden. Per plug & play wird ein Sender, der WIN slave, in eine bestehende KombiSign-Signalsäule eingesetzt. Dieser sendet Signale zum Empfänger WIN master, der mit USB-Kabel an einen PC angeschlossen wird. Die Software ist einfach und schnell installiert und führt Schritt für Schritt zum eigenen Netzwerk. Dabei bietet Werma zwei verschiedene WIN-Produktpakete:

  • WIN complete für KombiSign 71: Damit lassen sich sofort drei Maschinen überwachen. Das Paket enthält drei KombiSign 71-Signalsäulen, die Software, das Handbuch und den WIN master mit USB-Kabel. Die vorkonfigurierten Signalsäulen sind bestückt mit LED-Dauerlichtern in rot, gelb und grün, einem WIN slave und einem Rohrfuß.
  • WIN system für KombiSign 70 und 71: Das Paket besteht aus WIN master, Software, USB-Kabel und drei vorkonfigurierten WIN slaves und lässt sich in bestehende Signalsäulen integrieren — oder man stellt sich aus dem KombiSign-Angebot die gewünschten Signalsäulen selbst zusammen. Mit WIN system können bis zu vier Zustände pro Maschine überwacht werden.

Beide Produktpakete sind jederzeit auf bis zu fünfzig Slaves pro Netzwerk erweiterbar.

(ID:369193)